Handball | Bundesliga Zum Saisonabschluss: THC jubelt spät - Halle verliert deutlich

30. Spieltag

Herbert Müller während einer Auszeit im Teamkreis
Bildrechte: IMAGO / foto2press

Thüringer HC mit Zittersieg

Die Handballerinnen des Thüringer HC haben eine starke Bundesliga-Rückrunde mit dem neunten Heimsieg in Serie abgeschlossen. Trotz einer mäßigen Vorstellung bezwang das Team von Trainer Herbert Müller am Samstagabend die HSG Bad Wildungen Vipers knapp mit 31:30 (15:14). Das Siegtor erzielte Marketa Jerabkova in der Schlusssekunde per Siebenmeter. Mit insgesamt zwölf Treffern zeichnete sich die Tschechin erneut auch als beste Werferin des Tabellenfünften aus. Zudem markierte sie mit 250 Treffern einen Torrekord in der HBF, den bislang Iveta Koresova mit 246 Toren aus der Saison 2017/18 gehalten hatte.

Markéta Jeřábková
Markta Jerabkova traf 12 Mal und stellte mit 250 toren einen Torrekord in der Bundesliga der Frauen auf. Bildrechte: IMAGO / Christian Heilwagen

Die Thüringerinnen bestimmten das Spiel über weite Strecken der ersten Halbzeit, erlaubten sich aber immer wieder Nachlässigkeiten, wodurch die Gäste auf Tuchfühlung blieben. In der zweiten Hälfte geriet der THC nach vier Gegentoren in Serie sogar mit 22:24 in Rückstand. In einer turbulenten Schlussphase eroberten die Gastgeberinnen zunächst durch Nina Neidhart die Führung zurück, ehe Bad Wildungen 15 Sekunden vor Schluss zum 30:30 ausglich.

Union Halle-Neustadt unterliegt klar in Metzingen

Der SV Union Halle-Neustadt hat am letzten Spieltag der Handball-Bundesliga noch einmal eine Packung kassiert und mit 24:35 (13:18) gegen den Tabellen-Fünften TuS Metzingen verloren. Für die aufgestiegenen Wildcats war es die 19. Saison-Niederlage.

Das Team von Trainer Jan-Henning Himborn hatte gleich zu Beginn den erwartet schweren Stand beim Tabellenfünften. Die Sachsen-Anhalterinnen zeigten sich leicht überfordert mit dem ruckartigen Tempospiel der Baden-Württembergerinnen. Bereits nach zehn Minuten lagen die Wildcats mit 4:10 zurück. Vor allem Marlene Zapf sorgte mit insgesamt zehn Treffern für Kopfschmerzen bei den Gästen. Auch im zweiten Abschnitt blieb das spielerische Element der Gäste zu limitiert. Lediglich Helena Mikkelsen konnte mit sieben Treffern überzeugen.

TusSies Metzingen vs. SV Union Halle-Neustadt.
Wildcats-Trainer Jan-Henning Himborn konnte in Metzingen .nicht so viel von der Außenlinie anrichten. Sein Team bekam fast die komplette Partie keinen Zugriff auf das Spielgeschehen. Bildrechte: IMAGO / Eibner

__
lta & towo

Aktuelle Beiträge zum Handball

Handball
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spielszene THC im Angriff
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (48)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 22. Mai 2021 | 21:45 Uhr

0 Kommentare