Handball | 1. Bundesliga SC Magdeburg gewinnt irres Ostderby gegen DHfK Leipzig

5. Spieltag

Was war das für ein packendes Ostduell? Leipzig war eine Halbzeit gar nicht auf dem Parkett, arbeitete sich dann ran und führte kurz vor Schluss. Doch am Ende blieben die Punkte bei den Magdeburgern.

Torjubel Trainer Bennet Wiegert, Magdeburg
Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Der SC Magdeburg hat einen Sahnestart in die Handball-Bundesliga hingelegt. Im Ostderby gegen den SC DHfK Leipzig feierte das Wiegert-Team einen hart umkämpften 30:28-Sieg, den fünften in Folge. Dieser Erfolg hing aber nach einer bärenstarken zweiten Halbzeit der Gäste bis zum Schluss am seidenen Faden.

Magdeburg zunächst hellwach - Leipzig ohne Biss

Etwas mehr als 4.500 Zuschauer sorgten für eine passende Umrahmung der Partie. Und die Magdeburger Fans sahen erfreut, dass ihr Team den muntereren Eindruck machte, schnell mit 3:0 in Front lag. Lag auch daran, dass Keeper Jannick Green gleich mal einige Würfe entschärfte. Leipzig kam schwer ins Spiel, das erste Tor gelang in der siebten Spielminute. Ein deutliches Zeichen, dass es nicht so richtig lief: DHfK-Trainer André Haber nahm früh zwei Auszeiten. Änderte aber insgesamt nichts am Spielverlauf. Leipzig vorn zu fahrig, zu wenige Würfe aus dem Rückraum. Die Magdeburger überzeugten mit einer Wurfquote von 76 % (Leipzig knapp über 50) und ließen sogar in den letzten nicht ganz so konzentrierten Minuten einiges liegen. Dennoch führte der Gastgeber mit 16:11. „Wir spielen Angsthasen-Handball im Angriff“, schimpfte Leipzigs Manager Karsten Günther.

DHfK schnuppert kurz am Derbysieg

Nach dem Wechsel zeigte Leipzig dann sein Derby-Gesicht: Tor um Tor holten die Gäste auf, standen in der Defensive viel besser. Magdeburg dagegen verzweifelte, kam nur noch durch Einzelaktionen zu Treffern. Nach 50 Minuten schafften die Gäste beim 24:24 den ersten Ausgleich der Partie. Und beim 25:27 (54.) schien sich die Partie endgültig zu Gunsten des SC DHfK gedreht zu haben. Doch dann schlug der SCM zurück, Keeper Jannick Green pariert und Leipzig flatterten plötzlich die Nerven. So reichte es für die Gastgeber doch noch zum Heimsieg.

Stimmen zum Spiel

rei

Aktuelle Beiträge zum Handball

Handballspiel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Thüringer HC - Molde HK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Herbert Müller
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (119)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 26. September 2021 | 14:00 Uhr

4 Kommentare

Kamarilla Dschungz vor 3 Wochen

Manche dhfk Fans mögen Lok auch nicht 😅

Das ist wenigstens eine richtige Sportart, und haben immerhin mehr Zuschauer als Lok und Chemie.

Das ist mit fussball nicht zu vergleichen, leider zu unterbezahlt in der härtesten Liga der Welt.



Glückwunsch SCM, das nächste Mal gewinnen wir wieder 😉

Bogensee vor 3 Wochen

Glückwunsch Jungs zum Sieg !!! Gut noch einmal zurückgekommen !!! Und immer dran denken… wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden 😉

Loko 66 - der ECHTE Leipziger vor 3 Wochen

Glückwunsch SCM
dhfk habe ich noch nie gemocht - liegt scheinbar an den Farben