Handball | Bundesliga Magdeburg mit dem nächsten Offensivspektakel

13. Spieltag

Der SC Magdeburg hat den zweiten Kantersieg in Folge gefeiert. Beim 36:26 (16:12) gegen den HC Erlangen hatte der SCM am Anfang Probleme, drehte dann aber in der zweiten Halbzeit richtig auf.

MDR aktuell 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Elbestädter kamen schwer in die Partie und schafften den ersten Treffer erst in der 7. Minute durch Omar Ingi Magnusson zum 1:3. Bis zur 20. Minute liefen sie einem Rückstand hinterher, dann machte der in der ersten Hälfte starke Lukas Mertens das 10:10. Ebenfalls überzeugend agierte wieder einmal Jannick Green im SCM-Tor und kam am Ende auf zwölf Paraden. Zur Pause hatte Magdeburg eine Vier-Tore-Führung herausgeworfen.

Erlangen kann am Ende etwas verkürzen

Im zweiten Durchgang bauten die "Grün-Roten" ihre Führung dann sukzessive aus. In der 41. Minute waren sie erstmals mit acht Toren vorn (25:17), in der 54. Minute mit zwölf Treffern (33:21). In der Schlussphase konnte Erlangen den Rückstand noch einmal etwas verkürzen, der SCM-Sieg war aber nicht mehr gefährdet. Bester Magdeburger Werfer war Magnusson mit elf Toren, Sebastian Firnhaber traf für den HCE acht Mal.

___
cdi

Aktuelle Beiträge zum Handball

Spielszene Torwurf THC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (119)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 16. Dezember 2020 | 21:45 Uhr

0 Kommentare