Handball | Bundesliga SC Magdeburg deklassiert Tabellenletzten Coburg

20. Spieltag

Der SC Magdeburg hat in der Bundesliga den höchsten Saisonsieg eingefahren und sich Rang zwei zurückgeholt. Gegen den Tabellenletzten HSC 2000 Coburg gelang am Sonntag ein 43:22 (22:8). Dabei war Lukas Mertens mit sieben Toren bester Werfer beim SCM, für Coburg traf Milos Grozdanic ebenfalls sieben Mal.

SCM kann in der Schlussphase sogar Spieler schonen

Christian O Sullivan jubelt
Christian O'Sullivan jubelt Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Gegen den Tabellenletzten legte der SCM einen Blitzstart hin, führte vom Anwurf weg mit fünf Treffern (5:0/5.). Auch eine Auszeit der Gäste konnte diese Dynamik kaum unterbrechen. Magdeburg arbeitete konzentriert und ließ Coburg kaum Luft, ein Elf-Tore-Vorsprung war die Folge (14:3/16.). Bis zur Pause wuchs der sogar noch auf 14 Tore an. Den Start der zweiten Halbzeit konnten die Gäste zumindest ausgeglichen gestalten und etwas verkürzen (25:13/37.). Magdeburg war in dieser Phase weniger konsequent, holte sich dann aber den Halbzeit-Vorsprung zurück (28:14/41.). Die Partie war entschieden, der SCM schonte einige Spieler und baute den Vorsprung dennoch aus.

red

Aktuelle Beiträge zum Handball

Spielszene Torwurf THC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (118)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 07. März 2021 | 19:30 Uhr

0 Kommentare