Handball | Bundesliga Nächste Niederlage: Leipzig gibt in Lemgo Spiel aus der Hand

21. Spieltag

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben in der Bundesliga die zweite Niederlage in Folge kassiert. Am Donnerstagabend unterlag die Mannschaft von Trainer André Haber beim TBV Lemgo mit 23:28 (12:13). Mit 21:19 Punkten rutschte der SC DHfK im Klassement auf Rang zehn ab.

Die Leipziger überzeugten lediglich in der Anfangsphase. Sie führten schnell mit 4:0 und kassierten erst nach sechseinhalb Minuten den ersten Gegentreffer. Gegen Ende der ersten Halbzeit kam Lemgo jedoch immer stärker auf und ging kurz vor der Pause erstmals nach einem verwandelten Siebenmeter in Führung.

Lemgo-Keeper Peter Johannesson lauert auf den Schuss vom Leipziger Patrick Wiesmach.
Bildrechte: imago images/Eibner

Lemgo überrollt Leipzig

In den zweiten Durchgang starteten die Gastgeber mit acht Treffern binnen neun Minuten und erspielten sich so ein Fünf-Tore-Polster ( 21:16 ). Den Leipzigern fehlten die Mittel, um noch einmal in Reichweite zu gelangen. Beste Leipziger Werfer waren mit jeweils vier Treffern Patrick Wiesmach und Marko Mamic. Nationalspieler Philipp Weber blieb ohne Torerfolg.

dpa

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (88)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 18. März 2021 | 21:45 Uhr

0 Kommentare