Handball | Bundesliga Thüringer HC feiert gelungenen Jahresabschluss

9. Spieltag

Gelungener Jahresabschluss für den Thüringer HC. Gegen Bensheim/Auerbach holte das Team von Trainer Herbert Müller einen klaren Heimsieg. Vor allem Torfrau Marie Davidsen lief zu Hochform auf.

Marie Davidsen (Thüringer HC, Nr. 12) im Tor
Marie Davidsen lieferte mit mehr als 15 Paraden eine glänzende Leistung. Bildrechte: imago images / Eibner

Der Thüringer HC hat das letzte Spiel des Jahres gewonnen. Der Vizemeister und DHB-Pokalsieger setzte sich vor gut 1.600 Zuschauern in der Erfurter Riethsporthalle gegen die HSG Bensheim/Auerbach mit 29:22 (16:6) durch. Der THC hält mit dem Sieg Anschluss an die Tabellenspitze, belegt den vierten Platz. Die Thüringerinnen begannen druckvoll, zeigten sich vor allem offensiv sehr effizient. Vor allem Nationalspielerin Emily Bölk überzeugte mit Würfen aus der Distanz.

Davidsen ein starker Rückhalt, Koresova trifft sechs Mal

Emily Bölk (THC) gegen Isabell Hurst und Lisa Friedberger  (Bensheim)
Emily Bölk wird von den Bensheimerinnen Isabell Hurst und Lisa Friedberger beim Wurf behindert. Bildrechte: Karina Hessland

Dazu zeichnete sich Torhüterin Marie Davidsen als starker Rückhalt aus, glänzte immer wieder mit starken Paraden. Nach dem Seitenwechsel vernachlässigten die Gastgeberinnen die Defensivarbeit, so dass die HSG mit einem 4:0-Lauf auf 18:12 (39.) verkürzte. Das Spiel gestaltete sich im Anschluss ausgeglichener, Bensheim ließ die Thüringerinnen nicht weiter davonziehen. Mit der Zeit konnten die Gäste das hohe Tempo nicht mehr mitgeben, der THC siegte deshalb ungefährdet. Beste Werferin war Kapitänin Iveta Koresova mit sechs Treffern.

---
dpa

Aktuelle Beiträge zur Handball-Bundesliga

Alle anzeigen (30)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | THÜRINGEN JOURNAL | 30. Dezember 2019 | 19:00 Uhr

0 Kommentare