Handball | 1. Bundesliga Thüringer HC gegen Mainz wieder in der Spur

14. Spieltag

Der Thüringer Handballclub hat sich in der Bundesliga mit einem Sieg zurückgemeldet. Gegen Mainz 05 setzte sich der Vizemeister am Mittwochabend zu Hause vor 974 Zuschauern klar mit 36:19 ( 20:9 ) durch. Die deutsche Nationalspielerin Ina Großmann war mit acht Treffern erfolgreichste Werferin.

Ina Großmann beim Torwurf
Bildrechte: imago images / Gerhard König

Die Gastgeberinnen wollten die hohe Niederlage gegen Leverkusen vergessen machen, setzten Mainz von Beginn an in der Offensive unter Druck. Die Mainzerinnen offenbarten immer wieder große Lücken, konnten nur sehr selten Tore der Thüringerinnen verteidigen. Erst nach einer Auszeit kamen die Gäste besser ins Spiel und trafen öfter.

Spielszene 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vorzeitiges Aus für Schmelzer

Kurz nach dem Seitenwechsel musste der THC den Ausfall von Nationalspielerin Maike Schmelzer verkraften. Die Kreisläuferin knickte im Angriff am Kreis um, konnte nur mit Hilfe das Feld verlassen und musste mehrere Minuten an der Seitenlinie behandelt werden. Die Gastgeberinnen ließen sich nicht beeindrucken und bauten die Führung bereits nach 15 Minuten auf 31:13 aus. Der THC agierte bis zum Schlusspfiff zwar fahrig, brachte die Führung aber ohne Probleme über die Zeit.

Maike Schmelzer, (Thüringer HC)
Maike Schmelzer verletzte sich und musste die Partie vorzeitig beenden (Archiv). Bildrechte: imago images/Karina Hessland

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 12. Februar 2020 | 21:45 Uhr

0 Kommentare