Handball | Bundesliga Bissiger Thüringer HC glänzt gegen TuS Metzingen

3. Spieltag

Mit einer eindrucksvollen Vorstellung hat der Thüringer HC den ersten Heimsieg der Bundesliga-Saison gefeiert. Gegen die zuvor noch verlustpunktfreie TuS Metzingen gewann das Team von Herbert Müller am Freitag (17.09.2021) unerwartet deutlich mit 31:23 (13:10). Vor allem in der zweiten Hälfte schraubte der THC die gegnerische Deckung auseinander.

Vorbereitung zum Torwurf zum 31:20 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fr 17.09.2021 23:00Uhr 03:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-thueringer-hc-begeistert-gegen-metzingen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Stotterstart des THC - Power-Handball bringt die Wende

Dabei fanden die Thüringerinnen nur schleppend ins Spiel und lagen erst einmal zurück. Einen Impuls zur Wende gab Müller dann mit der Einwechslung von Torhüterin Rinka Duijndam, die die bis dato glücklose Petra Blazek ablöste. Die Niederländerin zeichnete sich mit starken Paraden aus. In Abwehr und Angriff wuchs das Selbstbewusstsein des THC. Einen 4:7-Rückstand drehten die Gastgeberinnen in eine 13:10-Pausenführung.

Nach dem Wechsel hielt der THC das Tempo hoch. Beim 23:13 führten die Thüringerinnen erstmals zweistellig. Erst in der Schlussphase ließen sie es ein wenig lockerer angehen. Beste Werferinnen des THC waren Anika Niederwieser und Lamprini Tsakalou mit jeweils fünf Treffern.

Anika Niederwieser Thueringer HC, wild gestikulierend
Anika Niederwieser Bildrechte: imago images/Christian Heilwagen

___
fth

Aktuelle Beiträge zum Handball

Handballspiel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Thüringer HC - Molde HK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (118)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 18. September 2021 | 16:00 Uhr

0 Kommentare