Handball | Bundesliga SC DHfK verliert ohne Trainer Haber

6. Spieltag

Es gab Phasen, da war der SC DHfK Leipzig dran an Gegner Stuttgart: Insgesamt aber kassierte der Handball-Bundesligist, der ohne seinen an Corona erkrankten Trainer Haber ran musste, eine verdiente Niederlage.

Marko Mamic (SC DHfK Leipzig), Zarko Peshevski (TVB 1898 Stuttgart) und Gregor Remke (SC DHfK Leipzig), Bastian Roscheck (SC DHfK Leipzig) liegt am Boden
Stuttgart kam immer wieder durch. Bildrechte: imago images / Hartenfelser

Ohne ihren positiv auf das Coronavirus getesteten Trainer André Haber haben die Handballer des SC DHfK Leipzig ihre zweite Bundesliga-Niederlage nacheinander kassiert. Am Donnerstagabend unterlagen sie beim TVB Stuttgart trotz zehn Toren von Nationalspieler Philipp Weber mit 24:30 (12:15).

Handballspiel 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit 7:5 Punkten rutschten die Leipziger vorerst ins dicht gedrängte Tabellenmittelfeld ab. Die ersatzgeschwächten Gäste lagen in Stuttgart kein einziges Mal in Führung und liefen beständig einem Rückstand hinterher. Bis zum 12:13 kurz vor der Pause hielten sie jedoch den Anschluss, ehe sich die ebenfalls gut in die Saison gestarteten Stuttgarter mit einer 7:2-Serie auf 20:14 absetzten (42. Minute). Zwar kämpften sich die Sachsen noch einmal auf 21:23 heran, doch insgesamt mangelte es in den Schlüsselmomenten an Durchschlagskraft, um den Sieg des TVB ernsthaft gefährden zu können. Gegen Nationaltorwart Johannes "Jogi" Bitter waren die Leipziger häufig zweiter Sieger.

Milos Putera (Trainer SC DHFK Leipzig)
Leipzigs Interimstrainer Milos Putera Bildrechte: imago images / Sportfoto Rudel

Leipzigs Co-Trainer und Haber-Vertreter Milos Putera sagte bei "sky": "Jogi hat uns ganz viele wichtige Bälle geklaut. Immer, wenn wir dran waren. Wir kämpften mit unserer Effizienz, das lag aber nicht nur an Jogi, sondern auch an unseren technischen Fehlern. Ich hatte in der Halbzeit Kontakt mit André. Die Niederlage geht auf meine Kappe. Wenn ich Spieler war, dann habe ich immer gesagt, der Trainer ist schuld - und so ist das jetzt auch."

---
dpa/cke

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (89)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 29. Oktober 2020 | 21:45 Uhr

1 Kommentar

peter1 vor 27 Wochen

Aufpassen, dass es jetzt nicht abwärts geht. Kräfte bündeln!!!