Handball | 2. Bundesliga Sieg in Rostock - Eisenach bleibt im Aufstiegsrennen

29. Spieltag

08. April 2023, 19:05 Uhr

Nach zwei Auswärtsniederlagen sind die Handballer des ThSV Eisenach wieder als Sieger nach Hause gefahren. Beim HC Empor Rostock gewann die Mannschaft von Misha Kaufmann mit 24:21 und schob sich damit auf zwei Punkte an den Tabellen-Zweiten TuS N-Lübbecke heran, der zuvor bei Bayer Dormagen mit 25:30 gepatzt hatte.

Fynn Hangstein (ThSV Eisenach)
Fynn Hangstein traf acht Mal für die Thüringer. (Archiv) Bildrechte: IMAGO/Beautiful Sports

Gleichstand zur Halbzeit

"Jetzt ist der Charakter der Mannschaft gefragt", hatte Eisenachs Trainer Misha Kaufmann vor dem Trip an die Küste verkündet. Sein Team hielt sich an die Worte und legte über 4:1 (10.) bis zur 17. Minute ein 6:3 vor.

Dann aber schlichen sich Fehler bei den Gästen ein, die Rostocker Deckung stand besser. Zudem hatten die Nordlichter mit Robert Wetzel einen Torhüter im Kasten, der ein ums andere Mal die Würfe der Thüringer entschärfte. Beim 6:6 (19.) waren die Rostocker dran, mit 11:11 ging es in die Kabinen.

Eisenach macht Vier-Tore-Rückstand wett

Nach dem Wechsel gelang den Eisenachern bis zur 37. Minute kein Treffer, die Hausherren dagegen eilten auf 15:11 davon. Eine Auszeit von Eisenachs Coach brachte dann die Wende. Seine Schützlinge arbeiteten sich kontinuierlich zurück, egalisierten den Rückstand und lagen in der 50. Minute nach langer Zeit wieder in Front (18:17).

Den Vorsprung gaben die Eisenacher nicht mehr her, packten weitere Tore drauf und gingen schließlich als Sieger vom Parkett. Bei den Thüringern glänzte Fynn Hangstein mit acht Toren, Willy Weyhrauch steuerte sechs Treffer bei.

jmd

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (44)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | THÜRINGEN JOURNAL | 08. April 2023 | 19:00 Uhr

0 Kommentare