Handball | Bundesliga Zweiter Heimerfolg in Folge für den SC DHfK Leipzig

8. Spieltag

In der vergangenen Saison kämpften beide in der Handball-Bundesliga um Rang sechs. Leipzig lag hauchdünn vorne. In dieser Saison entschied der SC DHfK das direkte Duell gegen FA Göppingen nach einer furiosen Vorstellung.

Handball 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Handball 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben ihren Aufwärtstrend in der Bundesliga fortgesetzt. Die Mannschaft von Trainer André Haber bezwang am Donnerstagabend den bisherigen Tabellenvierten Frisch Auf Göppingen nach einer beeindruckenden Vorstellung mit 29:20 (17:11) und feierte damit den zweiten deutlichen Heimsieg in Folge. Lucas Krzikalla avancierte vor 3.349 Zuschauern mit sieben Toren zum besten Werfer der Leipziger, die nun bei 7:7 Punkten stehen.

DHfK Leipzig vs Göppingen - Maciej Gebala beim Torwurf
Maciej Gebala Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Abwehr jeweils zu Beginn hellwach

Der SC DHfK überrumpelte mit seinem Tempospiel die auswärts zuvor noch unbesiegten Göppinger und führte schon nach achteinhalb Minuten mit 6:1. Bis zum ersten Tor brauchte das Team von Trainer Hartmut Mayerhoffer 6:33 Minuten. Zwar fanden die Gäste dann allmählich ihren Rhythmus, doch die Leipziger hielten ihr hohes Niveau im Angriff und lagen zur Halbzeit komfortabel vorne. Nach der Pause baute der SC DHfK seinen Vorsprung rasch auf 20:11 aus und sorgte damit für die Vorentscheidung. Wieder brauchte Frisch Auf bis zum ersten Treffer lange, diesal 7:20 Minuten. In der Schlussphase ließ die Leipziger Konzentration im Abschluss etwas nach.

DHfK Leipzig vs Göppingen
Leipzig, hier Maciej Gebala, war am Donnerstag von Beginn an hellwach und griffig. Bildrechte: MDR/Hofmeister, Dirk

Stimmen zum Spiel

Hartmut Mayerhoffer (Trainer Göppingen) bei "sky: "Wir starten schlecht, unsere Angriffseffektivität war nicht gut. Das war heute ohnehin unser Hauptproblem. Wir haben gleich von Anfang an Fehler gemacht Wir waren heute nicht 100 Prozent bei der Sache. Wie haben leider auch zu wenig Personal zum Arbeiten. Aber wir müssen das beste daraus machen. Es ist gut, dass wir schon zehn Punkte haben."

Luca Witzke (Rückraumspieler SC DHfK Leipzig): "Wir wollten den Aufwärtstrend von Stuttgart bestätigen. Das war eine Explosion und eine geile Leistung hier vor unseren Fans. Vieles hat einfach geklappt. Es ist ein geiles Gefühl, wenn man während des Spiels auf den Spielstand schaut."

dpa/cke

Aktuelle Beiträge zum Handball

Story Corona
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 21. Oktober 2021 | 19:30 Uhr

0 Kommentare