Handball | Bundesliga Zwickauer Handballerinnen vor wegweisenden Spielen

Schaffen die Aufsteigerinnen aus Zwickau den Bundesliga-Klassenerhalt? In den kommenden beiden Wochen könnte bereits eine Vorentscheidung fallen.

Trainer Norman Rentsch, Zwickau, unzufrieden auf dem Spielfeld.
Bildrechte: IMAGO/Fotostand

Die Bundesliga-Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau gehen am Samstag (16.04.2022) in zwei richtungsweisende Wochen. In Duellen gegen zwei direkte Abstiegskonkurrentinnen reisen die BSV-Frauen erst zum Tabellenletzten aus Buchholz Rosengarten (Samstag, ab 19 Uhr im Ticker), zwei Wochen später (Samstag, 30.04.2022) empfangen die Sächsinnen dann Bad Wildungen.

"Luchse"-Coach: "Endspiel gegen Zwickau"

In der durch einige Nachholspiele verzerrten Bundesliga-Tabelle sind die Zwickauerinnen derzeit mit 18 Spielen und neun Punkten Vorletzte. Schlusslicht Buchholz-Rosengarten hat ein Spiel mehr und nur sechs Punkte. Für Buchholz-Trainer Dubravko Prelcec geht es gegen Zwickau um nichts weniger als den vorzeitigen Abstieg: "Für uns ist es wieder ein Endspiel, und wenn wir gegen den BSV nicht punkten können, dann müssen wir wohl den bitteren Gang in die 2. Liga antreten", so der Coach der "Luchse".

BSV mit besten Karten im Keller

Mit einem Sieg könnte das Team von Zwickau-Trainer Norman Rentsch Buchholz also abhängen – der Abstand auf die Nichtabstiegsplätze würde auf einen Zähler schrumpfen. Mit ihren Nachholspielen hätten die Zwickauerinnen im Abstiegskampf beste Karten auf den Klassenerhalt. Oldenburg (20 Spiele / 12 Punkte), Bad Wildungen (22 Spiele / 13 Punkte) und Bensheim (20 Spiele / 13 Punkte) liegen noch vor dem BSV. Die möchten die Zwickauerinnen noch abfangen: "Jetzt kommen die Spiele, die wir gewinnen müssen, um in der Liga zu bleiben. Ich bin 100-prozentig überzeugt, dass wir das schaffen", blickt Außen-Angreiferin Rebeka Ertl optimistisch auf die anstehenden Partien.

Trainer Norman Rentsch, Zwickau, unzufrieden auf dem Spielfeld.
BSV-Coach Rentsch in Aktion. Bildrechte: IMAGO/Fotostand

Dirk Hofmeister

Aktuelle Beiträge zum Handball

Mannschaft des SC Magdeburg im offenen Doppeldeckerbus bei der Ankunft von tausenden Fans umgeben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (66)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 17. April 2022 | 19:00 Uhr

0 Kommentare