Handball | 1. Bundesliga SC Magdeburg mit schwer erkämpftem Sieg gegen Essen

20. Spieltag

Der SC Magdeburg bleibt in der Handball-Bundesliga auf Erfolgskurs. Beim Sieg gegen den Tabellenvorletzten Essen mühte sich der SCM aber lange, konnte sich aber u.a. über ein Jubiläumstor freuen.

Sport

Handball 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der SC Magdeburg bleibt auch das neunte Spiel in Folge in der Handball-Bundesliga unbesiegt. Am Donnerstagabend (26.02.2021) gelang dem SCM beim 34:28 (16:16) gegen den Tabellenvorletzten Tusem Essen der elfte Saisonsieg. Das Team von SCM-Coach Bennet Wiegert klettert mit dem Erfolg zwischenzeitlich auf den dritten Tabellenplatz.

"Haben uns das Leben schwer gemacht"

Der Sieg, das gestand auch der Magdeburger Trainer nach der Partie ein, fiel dabei nach einem harten Stück Arbeit zu hoch aus. "Essen hat das richtig gut gemacht. Wir haben uns das Leben richtig schwer gemacht", sagte Wiegert nach dem Spiel. Sein Team, das gegen Essen das dritte Spiel in fünf Tagen bestritt, lag in der leeren heimischen Arena zwar fast über die gesamte Spielzeit in Führung. Absetzen konnten sich die Magdeburger aber nie. Beim Stand von 6:3 (7.) und in doppelter Überzahl ließen die Magdeburger den Gegner ebenso wieder aufschließen, wie später beim 10:8 (18.) und in eigenem Ballbesitz.

Omar Ingi Magnusson
Magdeburgs Magnusson (re.) muss sich strecken. Bildrechte: imago images/Christian Schroedter

Keeper Green hält Sieg fest

Essen nutzte die vielen technischen Fehler und Unkonzentriertheiten im SCM-Angriff und ging vor der Pause sogar selbst in Führung (15:16/30.). Auch nach dem Wechsel blieben die Gäste aus dem Ruhrgebiet lange dran. Erst in der Schlussphase konnte Magdeburg den Gegner dank Keeper Jannick Green knacken. Der SCM-Schlussmann entschärfte immer wieder Tusem-Angriffe - seine 13 Paraden hatten einen großen Anteil am letztlich klaren SCM-Sieg. Vorn machten Gisli Thorgeir Kristjansson, Magnus Gallerud und Omar Ingi Magnusson den Deckel drauf.

Jannick Green
SCM-Keeper Green (re.) mit einer Parade. Bildrechte: imago images/Jan Huebner


"Bis etwa zur 45 Minute war es pari-pari, da kann jede Mannschaft in Führung gehen. Wir haben Essen immer im Spiel gehalten. Das ist bis zum Schluss ein Drahtseilakt. So verliert man in der Bundesliga schnell mal einen Punkt. Das Ergebnis vielleicht zu hoch, trotzdem nehmen wir die zwei Punkte natürlich gern mit", sagte ein zufriedener Wiegert nach dem Spiel.

Petterson mit 500. SCM-Tor der Saison

Bester Werfer der Partie war Magdeburgs Magnusson mit elf Treffern. Bester Essener war Dimitri Ignatow mit sieben Toren. Der SCM ist nun neun Bundesliga-Spiele in Folge ungeschlagen, rechnet man die European-League-Partien hinzu, kommt der SCM auf 14 Spiele in Serie ohne Niederlage. In der Partie gegen Essen fiel zudem ein Jubiläumstor: Daniel Petterson erzielte mit seinem Treffer zum 25:24 das 500. Tor des SCM in dieser Saison.

Dirk Hofmeister

Aktuelle Beiträge zum Handball

Spielszene Torwurf THC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (118)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 25. Februar 2021 | 21:45 Uhr

2 Kommentare

lejas vor 29 Wochen

Toller Sieg! Bei dem Zeitplan, einfach super. Weiter so !!

lejas vor 29 Wochen

Toller Sieg! Bei dem Zeitplan, einfach super! Weiter so!