Handball | Bundesliga Halle-Neustadt kassiert erste Heimniederlage

10. Spieltag

Leonie Nowak
Bildrechte: imago images/VIADATA

Der SV Union Halle-Neustadt hat die erste Heimniederlage in dieser Saison hinnehmen müssen. Der Aufsteiger erlitt am Sonnabend ein Debakel und unterlag der HSG Bad Wildungen mit 19:32 (9:13). Damit verloren die Hallenserinnen nach der 31:37-Pokalniederlage auch das zweite Duell in diesem Spieljahr mit dem Team aus Hessen und mussten den Kontrahenten in der Tabelle vorbeiziehen lassen.

Nur bis zum 8:8 (24.) konnten die Gastgeberinnen das Geschehen offen lassen. Danach leistete sich der SV Union zu viele technische Fehler, die der Gegner eiskalt mit Kontertoren bestrafte. Mit einem 9:2-Lauf auf 17:10 (37.) entschied die HSG frühzeitig die Partie zu ihren Gunsten. Für Halle erzielten Jenice Funke (4/3) und Danice Boonkamp (3/1) die meisten Tore.

Stimme zum Spiel

Jan-Henning Himborn (Halle-Neustadt): "Ich bin momentan etwas sprachlos. Das war die schlechteste Leistung, die wir bisher gebracht haben, auch über beide Halbzeiten gesehen. Keine Spielerin hatte Normalform. Das gilt es jetzt aufzuarbeiten."

Aktuelle Beiträge zur Handball-Bundesliga

Handballspiel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Es bleibt dabei: Der ThSV Eisenach ist in dieser Saison keine Heimmacht. Gegen den TV Hüttenberg begannen die Thüringer gut, ehe in der zweiten Hälfte der Einbruch erfolgte.

Sport im Osten So 01.11.2020 15:25Uhr 03:42 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (56)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 21. November 2020 | 21:40 Uhr

0 Kommentare