Handball | Bundesliga Ex-DHfK-Coach Prokop nach Hannover

Der ehemalige Bundestrainer und Cheftrainer des SC DHfK Leipzig, Christian Prokop, kehrt als Coach in die Bundesliga zurück. Der Köthener wird ab der kommenden Saison die TSV Hannover-Burgdorf betreuen.

Christian Prokop (Handball-Bundestrainer)
Christian Prokop Bildrechte: imago images/Kessler-Sportfotografie

Der frühere Handball-Bundestrainer Christian Prokop wird neuer Trainer der TSV Hannover-Burgdorf. Der 42-Jährige erhält beim Bundesligisten einen Vertrag bis 2023, wie die Niedersachsen am Mittwoch mitteilten. Prokop folgt auf Carlos Ortega, der zu seinem Heimatclub FC Barcelona zurückkehrt.

Mit Leipzig in die Bundesliga

"Christian hat in der Vergangenheit Mannschaften auf Top-Niveau trainiert und steht für Handball mit ausgeprägtem Kampfgeist, hoher Attraktivität und großer Leidenschaft, den wir unseren Fans bieten wollen", sagte der Sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen. Prokop hatte die deutsche Handball-Nationalmannschaft zwischen 2017 und 2020 betreut. Zuvor war er vier Jahre als Cheftrainer beim SC DHfK Leipzig, der die Grün-Weißen 2015 in die Bundesliga führte und wurde nach dem Klassenerhalt im Jahr darauf zum "Trainer der Saison" gekührt.

Prokops Vertrag mit dem Deutschen Handball-Bund wird zum 30. Juni aufgelöst. Er war vom DHB im Februar vergangenen Jahres freigestellt worden. Sein Beschäftigungsverhältnis war ursprünglich bis zum 30. Juni 2022 befristet gewesen.

___
dpa/red

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (105)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio | 23. Juni 2021 | 17:40 Uhr

0 Kommentare