Handball | 2. Bundesliga Auf und Ab beim Dessau-Roßlauer HV geht weiter

27. Spieltag

Der Dessau-Roßlauer HV 06 hat in der 2. Handball-Bundesliga eine kuriose Serie fortgesetzt. Zuletzt gab es immer abwechselnd Sieg und Niederlage. Beim Wilhelmshavener HV geriet man nach der Pause auf die Verliererstraße.

Jakub Hrstka
Linksaußen Jakub Hrstka war mit fünf Treffern zweitbester Dessauer Schütze des Abends (Archivbild). Bildrechte: IMAGO / Lobeca

Die kuriose Serie des Dessau-Roßlauer HV in der 2. Handball-Bundesliga geht weiter. Nach abwechselnd je einem Sieg und einer Niederlage in den vergangenen sechs Begegnungen gab es am Samstagabend beim Wilhelmhavener HV die nächste Niederlage. Kein Wunder, zuvor hatte das Team von Uwe Jungandreas ja auch gewonnen ...

Dessauer Einbruch in Wilhelmshaven nach der Pause

Beim Duell des Tabellen-Neunten beim -Fünfzehnten kassierten die Gäste nach ausgeglichener erster Hälfte am Ende ein deutliches 26:33. In der Tabelle fiel der DRHV auf Rang zehn zurück. Bis zum 12:12 zur Pause war es eine ausgeglichene Partie. Aber Wilhelmshaven erwischte den besseren Start in Halbzeit zwei - und legte so den Grundstein zum ersten Erfolg nach zuvor drei Spielen ohne Sieg. Zusätzliches Pech für Dessau: Kapitän Vincent Sohmann verletzte sich und humpelte nach rund zehn Minuten vom Feld.

cke

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (87)

Dieses Thema im Programm: MDR S-ANHALT | Sachsen-Anhalt heute | 11. April 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare