Handball | 2. Bundesliga Zweiter Saisonsieg: Dessau-Rosslau fährt knappen Heimerfolg gegen Lübeck ein

2. Spieltag

Handball-Zweitligist Dessau-Roßlauer HV hat den zweiten Sieg in der noch jungen Saison eingefahren. Gegen Lübeck-Schwartau siegte das Team von Uwe Jungandreas am Ende knapp mit 26:24 (16:10). Vor allem nach der Pause leisteten sich die Sachsen-Anhalter eine unerklärliche Schwächephase.

Aktuell - Handball 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 17:45 Uhr Mo 12.10.2020 17:45Uhr 01:24 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Aktuell - Handball 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 17:45 Uhr Mo 12.10.2020 17:45Uhr 01:24 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Souveräne Vorstellung in Hälfte eins

Nach dem Auftaktsieg bei Bayer Dormagen peilten die Dessauer den perfekten Saisonstart an. Vor heimischer Kulisse kam der Aufsteiger gut in die Partie und ging in der elften Minute durch Rückraumspieler Timo Löser erstmals mit drei Toren Vorsprung in Front (6:3). Die Führung baute der DRHV in der Folge kontinuierlich aus und überzeugte durch effiziente und schnörkellose Spielzüge. Die Gäste hatten den schnellen Gegenstößen hingegen wenig entgegenzusetzen und waren mit dem 16:10 zur Pause gut bedient.

Dessau leistet sich Schwächephase

Nach dem Wiederanpfiff zunächst das gleiche Bild: Hinten stand der DRHV rund um Torhüter Philipp Ambrosius sicher, vorne traf vor allem Linksaußen Jakub Hrstka in schöner Regelmäßigkeit ins Schwarze. Eine Viertelstunde vor Schluss stand so ein beruhigendes Sieben-Punkte-Polster auf der Habenseite (21:14). Umso überraschender, dass die Dessauer in der Folge das Tempo rausnahmen und den Gast bis auf zwei Punkte herankommen ließen (22:20). Am Ende wurde der knappe Vorsprung jedoch über die Zeit gerettet. Durch den zweiten Saisonsieg mischen die Sachsen-Anhalter weiter auf den oberen Rängen mit.  

---
red

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell Sport | 11. Oktober 2020 | 22:40 Uhr

0 Kommentare