Handball | DHB-Pokal SC Magdeburg steht im Final Four

Viertelfinale

Der SC Magdeburg hat das letzte Ticket für das Final-Four-Turnier um den DHB-Pokal in Hamburg (5./6. Mai) gelöst. Das Team von Trainer Bennet Wiegert setzte sich in einem packenden Viertelfinale bei den Füchsen Berlin mit 30:29 durch und qualifizierte sich nach dem deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen, TSV Hannover Burgdorf und die HSG Wetzlar für das Finalturnier in der Hansestadt.

Vor knapp 9.000 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle zeigte der SCM eine kämpferische Top-Leistung. Vor allem in der ersten Hälfte glänzten die Gäste, die zwischenzeitlich mit fünf Toren vorn lagen (16:11). Doch die Füchse steigerten sich mit einem bärenstarken Silvio Heinevetter im Tor. Somit kamen die Berliner bis zur Pause auf einen Treffer heran (16:17).

Nach dem Wechsel war es lange ein Spiel auf Augenhöhe. In der 50. Minute gingen die Gastgeber erstmals seit dem (3:2) wieder in Führung (24:23). Doch der SCM behielt die Nerven und schlug zurück. Durch Christian O'Sullivans Treffer zum 28:25 drei Minuten vor dem Ende war die Vorentscheidung gefallen. Erfolgreichster Magdeburger Werfer war Robert Weber mit 14 Toren. Bester Füchse-Werfer war mit acht Toren Hans Lindberg.

Fabian Wiede (Nr. 3, Füchse Berlin), Marko Kopliar (Nr. 35, Füchse Berlin), Marko Bezjak ( Nr. 25, SC Magdeburg), Hans Lindberg (Nr. 18, Füchse Berlin).
Die Berliner Fabian Wiede (Nr. 3) und Marko Kopliar (Nr. 35) können den Wurf von Marko Bezjak ( Nr. 25) nicht verhindern. Bildrechte: imago/Matthias Koch

Final Four: SCM gegen Meister

Beim Final Four trifft der SCM in der Vorschlussrunde auf das Meister-Team der Rhein-Neckar Löwen, das im Viertelfinale den SC DHfK ausgeschaltet hatte. Das ergab die Auslosung im Anschluss des Viertelfinals, in der Diskuswerfer Robert Harting als "Losfee" fungierte. Im zweiten Halbfinale kommt es zum Duell zwischen dem TSV Hannover-Burgdorf und der HSG Wetzlar.

Handball
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 07. März 2018 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. März 2018, 22:41 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

5 Kommentare

08.03.2018 10:28 scm 5

Wer hat denn den Filmbeitrag kommentiert? Den Gladiators-Schmarrn gibt es doch nun seit Ewigkeiten nicht mehr.
Ansonsten, geiles Spiel.
Die Auslosung merkwürdig, es wurde aber vorher gesagt, dass erst die jeweils ersten Mannschaften der Ansetzungen gezogen werden.
Gab es schonmal.

08.03.2018 08:04 jackblack 4

Hätte nie gedacht, dass der Life-Ticker im MDR Sooo spannend sein kann, Gratulation !!!! Und unser Weber
hat Stinkstiefel Heinevetter gezeigt, wo Bartel den Most holt, das war eine GANZ ALTE Rechnung.

07.03.2018 22:07 Mago 3

Ihr seid " Die Mannschaft ".

07.03.2018 21:47 Tradition1974 2

Respekt den SCM-Handballern. Den Bock gegen die Füchse umgestoßen. Respekt auch dem Schiedsrichtergespann, die Heinevetters aggressives Verhalten nicht durchgehen lassen haben. Auf zum Final Four! Grün-Rot auf nach Hamburg!

07.03.2018 21:30 Gohlis 1

Was war denn das für ne Auslosung nach dem Spiel. Sowas hab ich ja noch nie gesehen. War die überhaupt juristisch korrekt? Kann das mal jemand aufklären?