Handball | Bundesliga DHfK verpflichtet schwedischen Nationalspieler aus Kiel

Der SC DHfK Leipzig hat einen Nachfolger für Rückraumspieler Philipp Weber gefunden. Der 22-jährige Oskar Sunnefeldt kommt aus Kiel, hat schon einige Titel gewonnen und weckt große Hoffnungen bei den Leipzigern.

Bei Handball-Bundesligist SC DHfK Leipzig spielt ab der kommenden Saison der Schwede Oskar Sunnefeldt – und damit ein Top-Talent des europäischen Handballs. Wie die Leipziger am Montag (08.03.2021) bekannt gaben, erhält der 22-Jährige einen Vertrag bis 2024.

Weber-Nachfolger im Rückraum

Oskar Sunnefeldt
Bildrechte: IMAGO / Bildbyran

Mit Sunnefeldt haben die Leipziger einen möglichen Nachfolger für Philipp Weber gefunden, der den SC DHfK im Sommer Richtung Magdeburg verlässt. Wie der Verein mitteilte, soll der Schwede gemeinsam mit Marko Mamic und Julius Meyer-Siebert die neue Achse im linken Rückraum bilden. Außerdem kann er auf der Spielmacher-Position eingesetzt werden und soll im Abwehrzentrum helfen.

Champions-League-Sieg und WM-Silber

1,98-Meter-Mann Sunnefeldt war erst im Oktober vom, dänischen Erstligisten SönderjyskE Handbold nach Kiel gewechselt. Für den Rekordmeister stand der fünffache schwedische Nationalspieler seither 24 Mal auf dem Parkett. Mit Kiel gewann er im Dezember die Champions League, zudem war er mit dem schwedischen Team bei der Handball-WM 2021, wo er Silber gewann. In Schweden gewann er 2019 mit dem IK Sävehof den Meistertitel und wurde als bester Newcomer der Liga ausgezeichnet.

Marko Bezjak im Zweikampf mit Patrick Wiencek
Sunnefeldt (re.) im Zweikampf mit Magdeburgs Marko Bezjak (li.). Bildrechte: imago images/Reps

Sunnefeldt: "In der Bundesliga oben mitmischen"

"Ich glaube, dass er eines der vielversprechendsten Talente seines Jahrgangs ist und über sehr großes Potential verfügt", freut sich DHfK-Coach Andre Haber: "Es ist auch wichtig für uns, dass er sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eingesetzt werden kann. Deshalb denke ich, dass er sehr gut in unsere Mannschaft passen wird." Sunnefeldt erklärt in der Pressemitteilung seine Ziele so: "Ich komme nach Leipzig, um Spiele zu gewinnen und in der Bundesliga oben mitzumischen. Ich möchte ein wichtiger Spieler für die Mannschaft werden und mich auch für eine größere Rolle in der Nationalmannschaft empfehlen."

dh/pm

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (88)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 08. März 2021 | 17:45 Uhr

1 Kommentar

sachse81 vor 9 Wochen

Sehr gut gemacht , großes Lob an Carsten .
Da freut man sich gleich mehr auf die Spiele in der Arena .👍🏻