Handball | 2. Bundesliga Nach Swat-Rückkehr: EHV Aue setzt künftig auf Trainer-Team

Handball-Zweitligist EHV Aue geht künftig neue Wege. Nach der Rückkehr von Cheftrainer Stephan Swat nach einer Corona-Erkrankung wird er Teil eines Trainer-Trios.

EHV Aue - Wilkommen zurück Trainer Stephan Swat nicht im Bild
Im April begrüßte die Mannschaft den erkrankten Chefcoach Stephan Swat wieder in der Halle. Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Handball-Zweitligist EHV Aue wird künftig von einem Trainer-Team betreut. Das berichtet die "Freie Presse" (Printausgabe am Donnerstag).

Geschuldet ist dies zunächst einmal der Corona-Erkrankung des bisherigen Cheftrainers Stephan Swat. Beim 44-Jährigen lag ein sehr schwerer Verlauf vor, zeitweise bestand sogar Lebensgefahr. Er ist noch bis mindestens Mitte August krank geschrieben. In Abstimmung mit Ärzten und der Berufsgenossenschaft plant der Verein die Wiedereingliederung.

Trainer Stephan Swat, EHV Aue
Aues Trainer Stephan Swat Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Künftig soll er mit Kirsten Weber und Torwart-Trainer Michael Hilbig ein Team auf der Bank bilden. Der EHV rückt bewusst vom Cheftrainerprinzip ab. Weber sagt: "Das passt super, wir haben die gleiche Philosophie." Und auch Stephan Swat gewinnt dieser Konstellation Gutes ab: "Wir haben schon vor meiner Erkrankung sehr eng zusammengearbeitet - das passt auch jetzt. Wir sind sicher nicht immer einer Meinung, doch wir packen unsere Ideen auf den Tisch, und die wirlich guten bleiben drauf liegen."

Der Tabellenfünfte des Vorjahres startet am 11. September gegen Bundesliga-Absteiger TuSEM Essen in die neue Saison. Tests gibt es unter anderem gegen die Liga-Konkurrenten Eisenach und Rostock und Erstligist Leipzig.

cke

Aktuelle Beiträge zum Handball

Handball
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Handballspiel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (119)

Dieses Thema im Programm: Sachsenspiegel | 29. Juli 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare