Handball | European League in Mannheim SC Magdeburg schlägt Plock - im Finale gegen Füchse Berlin

Halbfinale

Der SC Magdeburg hat seinen kleinen Halbfinal-Fluch besiegt und nach zwei gescheiterten Anläufen zuvor das Endspiel in der European League erreicht. Wisla Plock erwies sich aber als harte Nuss.

Orlen Wisla Plock (POL) bei einem Handballspiel.
Bildrechte: IMAGO / foto2press

Handball-Bundesligist SC Magdeburg steht im Finale der "European League". Der SCM setzte sich am Samstag im ersten Halbfinale des Final-Four-Turniers in Mannheim gegen den polnischen Vertreter Wisla Plock mit 30:29 (13:15) durch.

Im Finale am Pfingstsonntag trifft das Team von Trainer Bennet Wiegert auf Bundesliga-Konkurrent Füchse Berlin, die Gastgeber Rhein-Neckar Löwen im zweiten Halbfinale mit 35:32 (19:16) eliminierten. Beste Magdeburger Schützen waren Omar Magnusson und Michael Damgaard mit je sechs Treffern sowie Zoltan Szita und Przemyslaw Krajewski, die jeweils sieben Mal trafen, für Plock.

Anlaufprobleme für den SCM

Das Team von Bennet Wiegert brauchte lange, um sich auf das flexible Spiel der Polen einzustellen. Vor allem mit den Rückraum-Schützen hatten die Sachsen-Anhalter ihre Probleme. Aber auch das eigene Angriffsspiel war immer wieder mit Fehlern behaftet, wodurch Plock leichte Konter laufen konnte, die zumeist erfolgreich waren. Erst zum Ende der ersten Halbzeit kam auch Magdeburgs Torhüter Tobias Thulin besser ins Spiel und vereitelte einige gute Möglichkeiten.

Orlen Wisla Plock (POL) bei einem Handballspiel.
Der SCM tat sich lange sehr schwer. Am Ende war es ein echter Arbeitssieg. Bildrechte: IMAGO / foto2press

"War nicht das beste Spiel"

Ab der 40. Minute war der SCM dann die bessere Mannschaft, egalisierte nicht nur den ständigen Rückstand, sondern ging Dank des nun schnellen Kombinationsspiels und der Konter sowie aufgrund der weiteren Steigerung der Abwehr und von Torhüter Thulin in Führung. Omar Magnusson sagte: "Es ist ein gutes Gefühl, wir haben nicht das beste Spiel gemacht, aber wir haben 60 Minuten gekämpft. Der Gegner morgen ist mir egal. Wir wollen einfach nur das Turnier gewinnen."

Aus im Halbfinale 2017 und 2018

Der SCM hatte den alten EHF-Cup, so hieß der Wettbewerb zuvor, 1999, 2001 und 2007 gewonnen. 2017 und 2018 waren die Elbestädter im Halbfinale gescheitert.

Ansetzungen Final Four
Datum Runde Ansetzung
22. Mai Halbfinale SC Magdeburg - Wisla Plock 30:29

Rhein-Neckar Löwen - Füchse Berlin 32:35
23. Mai Spiel um Platz 3

Finale
18:00 Uhr: Wisla Plock - Rhein-Neckar Löwen

20:30 Uhr: SC Magdeburg - Füchse Berlin

dpa/cke/jmd

Aktuelle Beiträge zum Handball

Spielszene Torwurf THC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (119)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 22. Mai 2021 | 13:15 Uhr

1 Kommentar

FuWoMD vor 18 Wochen

Alles Gute SCM für morgen!!!!