Handball | European League SC Magdeburg zieht souverän ins Final Four ein

Viertelfinal-Rückspiel

Mit einer 39:31 (23:12)-Machtdemonstration hat der SC Magdeburg im Viertelfinal-Rückspiel der European League das Final Four ereicht. Die Wiegert-Sieben feierte am Dienstag (20.04.) gegen den schwedischen Vertreter IFK Kristianstad einen klaren Heimsieg.

Der SC Magdeburg hat das Final Four der European League souverän erreicht. Im Viertelfinal-Rückspiel schlugen die Magdeburger den schwedischen Vertreter IFK Kristianstad mit 39:31 (23:12). Bester Werfer des SCM war Omar Magnusson mit neun Toren, für Kristianstad war Zoran Bozic mit sieben Treffern am erfolgreichsten. Schon das Hinspiel hatte der SCM 34:28 gewonnen. Das Final Four findet am 22./23. Mai in Mannheim statt.

Magdeburg ließ von Beginn an keine Zweifel zu, wer ins Endturnier einziehen würde, führte schnell deutlich (8:3/8. Minute). Auch eine Auszeit der Gäste änderte an der Dynamik der Partie nichts, der SCM baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus (18:8/23.). Nach der Pause schaltete der SCM in der Offensive einen Gang zurück, so dass Kristianstad minimal verkürzen konnte. Magdeburg wechselte munter durch, doch Kristianstad konnte den Sieg des Gastgebers nie gefährden.


dpa

Aktuelle Beiträge zum Handball

Spielszene Torwurf THC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (118)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 20. April 2021 | 21:45 Uhr

0 Kommentare