Handball | Bundesliga Auch Göppingen kann den SC Magdeburg nicht stoppen

10. Spieltag

17 Pflichtspiele, 17 Siege. Der SC Magdeburg hat sich am Mittwoch mit 25:24 (14:13) gegen Frisch Auf Göppingen durchgesetzt und bleibt damit in der Bundesliga das Maß der Dinge.

Der SC Magdeburg hat seine weiße Weste in der Handball-Bundesliga gewahrt, auch das zehnte Spiel gewonnen und nun bereits drei Punkte Vorsprung vor Verfolger Berlin. Bei Frisch Auf Göppingen gewann der SCM eine enge Partie mit 25:24 (14:13). Bester Werfer beim SCM war Omar Magnusson mit neun Treffern, für Göppingen war Kevin Gulliksen mit ebenfalls neun Toren am erfolgreichsten.

Der SCM scheiterte häufig an Torwart Daniel Rebmann, aber auch die Gastgeber waren wenig zielsicher (2:2/6.). Eine erste Überzahl nutzte Magdeburg zu einer Drei-Tore-Führung, doch Frisch Auf drehte die Partie (8:10/20.). Der SCM holte sich die Führung zurück und brachte sie in die Pause.

Tim Kneule FAG, Omar Magnusson SC, Marcel Schiller FAG
Omar Magnusson steuerte neun Tore zum SCM-Sieg gegen Göppingen bei. Bildrechte: imago images/Pressefoto Baumann

Nach der Pause blieb die Partie ausgeglichen, Magdeburg verpasste einige Chancen sich abzusetzen (17:16/38.), hatte allerdings auch mehrere Zeitstrafen zu überstehen. In einer insgesamt torarmen Partie hielt Magdeburg seinen Vorsprung hartnäckig (21:19/52.). In der Schlussminute verkürzte Göppingen auf einen Treffer ( 25:24 ), doch der Ausgleich fiel nicht mehr.

(dpa)

Aktuelle Beiträge zum Handball

Story Corona
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 10. November 2021 | 21:45 Uhr

2 Kommentare

Bogensee vor 9 Wochen

Respekt vor diesem Willen zur Leistung. Auch wenn man den Akteuren in dieser hammerharten Belastungssituation nur noch Erholung wünschen kann….sie sind mental gut eingestellt. Respekt! Die beste Mannschaft der Welt kommt aus dem MDR-Sendegebiet……Magdeburg!!!

faultier vor 9 Wochen

Die jahrelange Aufbauarbeit zahlt sich jetzt aus ,bravo SCM und dem ganzen Team.