Handball | 1. Bundesliga Thüringer HC verliert beim Spitzenreiter

16. Spieltag

Der Thüringer HC hat die zweite Niederlage in Folge kassiert. Beim BVB Dortmund hielt das Team von Trainer Herbert Müller das Spiel lange offen, verlor aber am Ende knapp mit 25:27 (14:12).

Herbert Müller, Trainer Thüringer HC
Bildrechte: imago images/Pressefoto Baumann

Die ersten Minuten gehörten den Gastgeberinnen aus Dortmund, die sich schnell eine Führung erarbeiteten (5:2, 9.) und im Verlauf der ersten Halbzeit ausbauten (10:6, 18.). Die Thüringerinnen schienen schon den Anschluss zu verlieren, doch dann kämpften sie sich in die Partie zurück.

Nach einem Fehlwurf der Dortmunderinnen erzielte Lydia Jakubisova den 12:12-Ausgleich (26.) und brachte die Thüringerinnen zwei Minuten später mit einem tollen Heber sogar in Führung. Emily Bölk, die diese Woche zur "Handballerin des Jahres 2019" gewählt wurde und sogleich ihren Wechsel nach Ungarn ankündigte, setzte vor der Halbzeitpause noch einen drauf und traf ins leere Tor zum 12:14-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel drehte Dortmund dann auf, nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff war die THC-Führung dahin (16:15, 37.). Anschließend hatten es die Müller-Schützlinge schwer, wenngleich sie das Spiel bis zum Ende spannend hielten. Der BVB gab jedoch die Führung nicht mehr aus der Hand und behielt am Ende die Punkte in der Heimat, während die Thüringerinnen erneut ohne Zählbares dastanden.

Durch den Sieg bauten die weiterhin verlustpunktfreien Dortmunderinnen ihren Vorsprung an der Tabellenspitze aus. Der THC dagegen sackte durch die Siege der Konkurrenten aus Metzingen und Blomberg-Lippe auf den fünften Platz ab.

mze

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 22. Februar 2020 | 22:40 Uhr

0 Kommentare