Handball | DHB-Pokal Sachsen Zwickau scheitert an Zweitligist Buchholz-Rosengarten

Achtelfinale

Als letzter mitteldeutscher Klub ist der BSV Sachsen Zwickau im deutschen Handball-Pokal gescheitert. Im Achtelfinale hatte der BSV gegen Zweitligist HL Buchholz 08-Rosengarten kaum eine Chance.

Svea Geist Buchh-Ros überwindet Torhüterin Aud Ingrid Silseth
Svea Geist überwindet Torhüterin Aud Ingrid Silseth vom BSV Sachsen Zwickau. Bildrechte: IMAGO / Kruczynski

Der BSV Sachsen Zwickau ist im Achtelfinale des deutschen Handball-Pokals ausgeschieden. Der Bundesligist unterlag nach einer schwachen Vorstellung am Samstag Zweitligist HL Buchholz 08-Rosengarten klar mit 27:33 (12:15).

0:4 schon nach wenigen Minuten

Das Team von Norman Rentsch lief gegen den Zweitliga-Fünften, der 2021 als Erstligist im Pokalfinale stand, von Beginn an einem Rückstand hinter. 0:4 stand es nach fünf Minuten. Mitte der ersten Hälfte keimte Hoffnung auf, als der BSV den Rückstand mehrmals auf einen Treffer verkürzte. Zum Ausgleich kam es aber nie. Stattdessen durfte Zwickau noch froh über den Halbzeitstand von 12:15 sein.

Zwickau vergab zu viele Siebenmeter

Nach dem Wechsel ließen die Norddeutschen keinen wirklichen Zweifel am Sieger aufkommen. Nach 40 Minuten betrug der Vorsprung fünf Treffer. Zwickau verwarf einfach zu viel, unter anderem konnte man gleich vier Siebenmeter nicht nutzen. Und in der Defensive kamen die Gastgeberinnen immer wieder einen Schritt zu spät. Die 230 Zuschauer mussten sich schon relativ früh mit einer Niederlage anfreunden.

BSV-Trainer Rentsch: "Kamen in keinen Flow"

Zwickaus Trainer Norman Rentsch sagte: "Wir haben einen sehr starken Gegner gesehen. Wir durften den Gegner nicht unterschätzen, sie kämpften vergangene Saison lange um den Relegationsplatz. Es ist uns heute nicht gelungen, in einen Flow reinzukommen, wir haben nicht einmal geführt. Wir sind nach der EM-Pause bitterböse gelandet. Da müssen wir uns rausarbeiten und cooler agieren. Die Konzentration im Angriff und in der Abwehrarbeit muss besser werden." Vor dem Pokalaus hatte es im Derby in Halle eine 22:31-Packung gegeben. Weiter geht es in der Bundesliga am Mittwoch gegen Ex-Meister Borussia Dortmund.

Norman Rentsch, Trainer BSV Sachsen Zwickau
Zwickaus Trainer Norman Rentsch (Archivbild) Bildrechte: IMAGO / Eckehard Schulz

--
cke

Aktuelle Beiträge zum Handball

Bennet Wiegert (Trainer SC Magdeburg)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Kay Smits, SC Magdeburg
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (93)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 03. Dezember 2022 | 19:40 Uhr

0 Kommentare