Handball | 1. Bundesliga SC Magdeburg mit Heimsieg zum Abschluss

34. Spieltag

Der SC Magdeburg hat zum Saisonfinale gegen die MT Melsungen mit 33:31 (16:17) gewonnen und sich damit den vierten Platz in der Handball-Bundesliga gesichert und ist auch in der kommenden Spielzeit im Europapokal aktiv.

Handball Bundesliga, SC Magdeburg - MT Melsungen, emspor, v.l. Felix Danner (MT Melsungen) wird von Christian O Sullivan (SC Magdeburg) gehalten.
Bildrechte: IMAGO

Startschwierigkeiten bei den Hausherren

Vor 6.800 Zuschauer waren Michael Damgaard (acht Tore) beim SCM und Julius Kühn (12) bei den Gästen die besten Werfer. Magdeburg hatte in der ersten Hälfte Probleme mit den Melsungern. Insbesondere Kühn konnte in der Anfangsviertelstunde schalten und walten, wie er wollte. So liefen die Elbestädter einem Rückstand hinterher (6:9/13.). Trotz einer energischen Ansprache von Trainer Bennet Wiegert wurde nichts besser, Melsungen blieb am Drücker (7:12/18.).

Erst nach der zweiten Auszeit innerhalb von fünf Minuten verkürzte der SCM den Rückstand schrittweise auf ein Tor bis zur Pause. Nach der Halbzeit hielten die Gastgeber das Spiel offen, mussten aber ganze acht Minuten in Unterzahl agieren. Melsungen zog wieder auf drei Tore davon (20:23/41.). Drei Minuten vor Schluss glich Matthias Musche aus, kurz darauf besorgte Marko Bezjak die erste Führung (31:30/58.). Kurz danach sah Magdeburgs Spielmacher Bezjak in einer unübersichtlichen Situation die Blaue Karte (59.) und musste vom Feld. Die Führung ließ sich sein Team aber nicht mehr nehmen. Im Gegensatz zu einer Roten Karte, kommt bei einer Blauen Karte neben der Matchstrafe noch ein Disziplinarverfahren dazu.

red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 03. Juni 2018 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. Juni 2018, 18:23 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

6 Kommentare

03.06.2018 21:47 Rot Grüner 6

Nach den verpassten Zielen(Pokal und EHF Cup) hatte ich wenig Hoffnung auf einen versöhnlichen Abschluss! Melsungen als Gegner im so wichtigen Spiel war alles andere als leicht!!!!
Aber Wiegert und sein Team haben die Saison einigermaßen gerettet.
Glückwunsch zum guten 4.Platz und den damit erreichten Startplatz für ein weiteres Jahr auf internationalem Parkett!
Aber der Verein,allen voran der Vorstand muss sich klar sein das die Mannschaft auf einigen Positionen verstärkt werden muss. Und der Anspruch muss sein die Platzierung in der Saison noch zu verbessern! Auch Benno ist im Laufe der Saison gewachsen. Darum bin ich gespannt auf die neue Saison! THW hinter SCM !!!! Wann gab es das zuletzt am Ende einer Spielzeit! Den Spielern,Betreuern und Fans eine schöne Zeit ,bleibt gesund und dann auf ein Neues!!!!

03.06.2018 21:23 Klaus Götze 5

Sehr schlechte Schiedsrichter.
Bei solchen Spielen,hat man den
Eindruck es wird geschoben
und die Leistung der Spieler
wird negiert.
Schiris bessert euch.

03.06.2018 19:37 Gohlis 4

Und gerade Bennet Wiegert bei Sachsen-Anhalt Heute: Es ist keine Selbstverständlichkeit, vor Melsungen, Kiel und Hannover zu landen. Recht hat er, wenn man auf die Geldrangliste schaut. Und dennoch: Hier klingt wieder diese Genügsamkeit durch, die kontraproduktiv ist. Nach der Geldrangliste hätte die Fußballmannschaft von gegenüber nie aufsteigen dürfen! Von einer Traditionsmannschaft, die 30 nationale und internationale Titel erreicht hat, erwarte ich, dass sie trotz der neu geschaffenen Retorten und Projekte wieder Spitzenteam werden will. Flensburg zeigt, wie es geht, herzlichen Glückwunsch zum Titel!

03.06.2018 18:52 Gohlis 3

Spitze: Die 50-Punkte-Marke wurde erneut geschafft, erstmals seit der Hildebrand-Ära hielt sich der Abstand zum Meister in Grenzen. Zwei Serien in Folge Platz 4 bedeutet Konstanz.
Aber: In entscheidenden Momenten fehlt der Mannschaft der Killerinstinkt, die Abgezocktheit. Die Kaderplanung lässt weiter viele Wünsche offen, Selbstgenügsamkeit in den Aussagen vom Geschäftsführer und von Sponsor Kempmann lässt nicht gerade auf Besserung hoffen. Es war viel mehr drin, schade.

03.06.2018 18:40 dimo6567 2

Ich gehe seit 30 Jahren zum Handball, aber so eine skandalöse Schiedsrichterleistung habe ich kaum gesehen. Warum berichtet der MDR nicht darüber? Was da in Halbzeit 2 abging... Aber die Truppe und Zuschauer waren dann wach und haben das Team zum Sieg gebrüllt.

03.06.2018 17:41 Sven 1

Top SCM!!! Internationales Parkett wartet. Kiel blieb hinter euch. Gratulation!!!