Handball | Bundesliga Gelungene Heimpremiere: THC feiert klaren Sieg gegen Luchse

4. Spieltag

Der Thüringer HC bleibt in der Bundesliga weiter ungeschlagen. Im ersten Saisonspiel in der renovierten Salza-Halle sahen die 500 Zuschauer einen klaren Sieg gegen HL Buchholz 08-Rosengarten. Mit drei Siegen und einem Unentschieden aus vier Spielen ist der THC hinter Spitzenreiter HSG Bensheim/Auerbach Zweiter.

Ansprache im Mannschaftskreis
Bildrechte: Steffen Prößdorf

THC in Torlaune - Rot für Kadenbach

Die Gastgeberinnen begannen wie die Feuerwehr und setzten sich bereits nach sieben Minuten mit 6:1 ab. Dank einer bärenstarken  Maria Davidson im Tor und einer couragierten Abwehrleistung setzte sich der THC weiter ab. Dabei profitierten die Thüringerinnen auch von der frühen Roten Karte, die Marleen Kadenbach von den Gästen kassierte (19.). Die erste Acht-Tore-Führung gab es in der 22. Minute (15:7), die bis zur Pause (19:11) verteidigt wurde.

Spielerin sucht Anspielpartnerin mit Ball in der Hand. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spielerin sucht Anspielpartnerin mit Ball in der Hand. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Luchse dezimieren sich weiter

Auch in der zweiten Hälfte drehte der Favorit aus Thüringen weiter auf, führte nach einem 5:0-Lauf schnell mit 24:11 (38.). Die Luchse, die auch noch Kim Berndt (35.) durch einen weiteren Feldverweis verloren, hielten dennoch tapfer dagegen und waren um Schadensbegrenzung bemüht. Obwohl der THC in der Schlussphase nicht mehr hochkonzentriert zu Werke ging, blieb es beim letztlich klaren Heimsieg.

---
red

___

Aktuelle Beiträge zur Handball-Bundesliga

Handball
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (61)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 26. September 2020 | 19:30 Uhr

0 Kommentare