Handball | European League SCM feiert zweiten Sieg im zweiten Spiel

Der SC Magdeburg ist seiner Favoritenrolle in der "European League" gerecht geworden. Gegen ZSKA Moskau gewannen die Elbestädter am Dienstag in einer torreichen Partie ihr zweites Gruppenspiel.

Der SC Magdeburg hat auch sein zweites Spiel in der "European League" gewonnen. Gegen ZSKA Moskau setzte sich der Handball-Bundesligist am Dienstagabend mit 37:30 (17:11) durch.

Dabei war Omar Magnusson (8/4) bester Magdeburger Schütze, bei ZSKA trafen Aleksei Fokin und Aleh Astrashapkin (je 5) am häufigsten. Die Magdeburger brauchten eine gute Viertelstunde, um sich auf die durchaus robuste Spielweise der Gäste einzustellen. Nach der ersten SCM-Führung (6:5/15.) setzten sich die Grün-Roten aber dank konsequenter Abwehrleistung Tor um Tor ab. Bis zur Halbzeit war die Führung auf sechs Treffer angewachsen. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie hektischer und vogelwild, doch kein Team konnte aus dem höheren Tempo entscheidend Kapital schlagen (24:18/39.). So hatte der SCM keine Probleme, seinen Vorsprung zu halten und einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Magdeburg übernahm die Tabellenführung in der Gruppe C.

SC Magdeburg - ZSKA Moskau emspor, v.l. Gisli Thorgeir Kristjansson Magdeburg, 10 wirft Tor, Torschuetze, erzielt Tor
Der Magdeburger Gisli Thorgeir Kristjansson trifft in Halbzeit eins. Bildrechte: imago images/Jan Huebner

dpa/cke

Aktuelle Beiträge zum Handball

Spielszene Torwurf THC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (117)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 16. November 2020 | 19:30 Uhr

0 Kommentare