Alicia Stolle (THC) wirft
Bildrechte: Karina Hessland-Wissel

Handball | DHB-Pokal Thüringer HC erreicht Achtelfinale

2. Runde

Die Handballerinnen vom Thüringer HC hatten im Pokal bei Zweitligist Buchholz/Rosengarten mehr Mühe als erwartet. In der Schlussphase sorgte der amtierende Pokalsieger dann jedoch für die Entscheidung zu seinen Gunsten.

Alicia Stolle (THC) wirft
Bildrechte: Karina Hessland-Wissel

Der amtierende Pokalsieger Thüringer HC hat die zweite Runde des DHB-Pokals überstanden. Gegen Zweitligist Buchholz/Rosengarten tat sich der THC beim 32:27 (17:18) jedoch lange schwer.

Die Handball-Luchse agierten vor allem in der ersten Hälfte frech und lagen zur Pause gar mit 18:17 in Führung. Als der Thüringer HC mit 23:21 vorne lag (40.), nahm Bucholz/Rosengarten eine Auszeit. In der Folge baute der THC seinen Vorsprung Tor für Tor aus. Beim 26:28 schöpften die Gastgeberinnen noch einmal Hoffnung. Doch der THC ließ nichts mehr zu und setzte mit dem 32:27 den Schlusspunkt.

Neun Tore von Koresova

Johanna Heldmann und Sarah Lamp erzielten jeweils sechs Treffer für die Luchse, für den THC war Iveta Koresova neunmal erfolgreich. Vier Tore für die Gäste gelangen Emily Bölk. Für die Nationalspielerin, die beim Buxtehuder SV ihre Handball-Karriere begonnen hatte, war das Spiel beim Zweitligisten eine Rückkehr in die alte Heimat.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 04. Oktober 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Oktober 2019, 11:21 Uhr

0 Kommentare