Handball | 1. Bundesliga Thüringer HC verschenkt Sieg an Dortmund

3. Spieltag

Nach zwei deutlichen Erfolgen in Mainz und gegen Oldenburg hat der Thüringer HC in der noch jungen Saison die erste Niederlage hinnehmen müssen. Im Spitzenspiel gegen BVB Dortmund verlor die Müller-Sieben hauchdünn mit 25:26 (12:12), was den Thüringerinnen auch die Tabellenführung kostete.

Thüringer HC - BVB Dortmund (im Bild: Iveta Koresova (THC) gegen Merel Freriks (Dortmund))
Iveta Koresova war beste Werferin der Thüringerinnen. Bildrechte: imago images/Karina Hessland

Gleichstand zur Pause

Von Beginn an entwickelte sich in der Erfurter Riethsporthalle eine spannende und enge Partie. Der THC konnte zwar durch Jovana Sazdovska das erste Tor verbuchen, aber die Gäste aus Westfalen blieben immer dran. Keiner Mannschaft gelang der entscheidende Schritt nach vorn, folglich ging es mit einem 12:12 in die Kabinen.

Entscheidung Sekunden vor Schluss

Herbert Müller
Immer engagiert: THC-Coach Herbert Müller. (Archiv) Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Auch in Hälfte zwei spielten beide Teams auf Augenhöhe, bis sich der THC in der 45. Minute auf  22:18 absetzen konnte. Jedoch spielten die Schützlinge von Herbert Müller ihren Vorteil nicht konsequent aus. Dortmund ließ sich nicht weiter abschütteln und kam bis auf ein Tor heran (22:23/53.). Beim 25:25 in der Schlussminute konnte jeder Fehler entscheidend sein. Müller legte 27 Sekunden vor dem Abpfiff noch einmal die grüne Karte auf den Tisch, die Worte beim Team Timeout halfen aber nichts. Die THC-Frauen leisteten sich einen Ballverlust und Bogna Sobiech traf vier Sekunden vor Ultimo zur Entscheidung für Dortmund. Bei den Thüringerinnen war Iveta Koresova mit zehn Treffern erneut beste Werferin.

jmd

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 22. September 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. September 2019, 16:50 Uhr

0 Kommentare