Handball | European League 5000 km und ein Derby - der SCM auf Europa-Tour

Für den SC Magdeburg steht am Dienstag in der European League das Auswärtsspiel bei Alingsas HK an. Es ist der Auftakt einer Hammer-Woche, die nicht nur den sportlichen Aspekt, sondern auch die enormen Reisestrapazen betrifft.

Bennet Wiegert, Trainer SCM
Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Drei Spiele in acht Tagen – die Handballer vom SC Magdeburg haben eine regelrechte Hammerwoche vor der Brust. Los geht es am Dienstagabend (24.11.2020 - 18:45 Uhr) mit dem dritten Gruppenspiel der European League beim schwedischen Vertreter Alingsas HK. Für die Partie haben die noch ungeschlagenen Grün-Roten eine knapp 1.000 Kilometer lange Anreise inklusive Fährüberfahrt hinter sich. Kurz nach dem Abpfiff werden sich die Magdeburger umgehend auf die 13-stündige Rückreise begeben, um sich ab Donnerstag auf das mit Spannung erwartete Bundesliga-Derby gegen den SC DHfK Leipzig vorzubereiten, das am Sonntag (29.11., ab 14:45 Uhr live im MDR FERNSEHEN & im Stream) in der Messestadt steigt.

Nach dem Derby nach Kroatien

Auch nach diesem Spiel bleibt dem SCM nur wenig Zeit für die Regeneration, denn das Touren auf Europas Autobahnen geht unmittelbar weiter. Schließlich müssen die Schützlinge von Trainer Bennet Wiegert bereits am kommenden Dienstag (1.12.2020) erneut in der European League ran. Diesmal ist die Anfahrt noch einen Tick länger. Es geht zum kroatischen Gruppengegner RK Nexe, der knapp 1.200 Kilometer entfernt ist.

Bereits 13 Spielausfälle

Über die Sinnhaftigkeit des europäischen Wettbewerbs, der bis letzte Saison noch als EHF-Cup bezeichnet wurde, dürften Kritiker berechtigte Zweifel anmelden. Durch die Corona-Pandemie kam es in den vier Gruppen bereits zu 13 Spielausfällen. Allein in der SCM-Gruppe C waren drei Spiele betroffen.

red

Aktuelle Beiträge zum Handball

Philipp Weber
Bildrechte: IMAGO / Christian Schroedter
Alle anzeigen (116)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 24. November 2020 | 21:45 Uhr

0 Kommentare