Handball | 2. Bundesliga EHV Aue erzwingt dramatisches Remis im Sachsenderby gegen Elbflorenz

6. Spieltag

Fünf Sekunden vor der Schlusssirene eines hochdramatischen Sachsenderbys hat der EHV Aue noch einen Punkt der Moral erzwungen. Zuvor sah der HC Elbflorenz aus Dresden lange Zeit wie der sichere Sieger aus – musste sich am Ende aber mit einem 26:26 (13:11) zufrieden geben.

Aue jubelt
Während die Auer im Hintergrund jubeln, schleichen die Dresdner enttäuscht vom Platz Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

"Bei fünf Toren Rückstand hatten uns bestimmt schon einige abgeschrieben", sagte Aues Kevin Roch mit einem Lächeln im Gesicht, als das Herzschlagfinale zwischen dem EHV Aue und dem HC Elbflorenz erst ein paar Minuten vorbei war. Kurz zuvor erst hatte das EHV-Urgestein die mehr als 1.000 Zuschauer in der Erzgebirgshalle in Ekstase versetzt. "Da habe ich meine zweite Luft bekommen, da bekomme ich Gänsehaut", schwärmte Roch.

Kevin Roch versetzt die Halle in Ekstase

Genau fünf Sekunden vor Schluss hatte der Linksaußen nach Vorarbeit von Goncalo Ribeiro die Lücke am Kreis gefunden und einen lange Zeit nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt der Gastgeber gesichert. Die Gäste aus der Landeshauptstadt wiederum schlichen enttäuscht von der Platte, nachdem sie ab dem zwischenzeitlichen 9:8 durch Michael Schulz (23.) genau 37 Minuten und 52 Sekunden in Führung gelegen hatten.

v.l. Kevin Roch Aue, 6 trifft zum 26:26, wirft Tor.
Die entscheidende Szene: Kevin Roch überwindet HCE-Keeper Mario Huhnstock. Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Mitte der zweiten Halbzeit sorgte Oskar Emanuel für den von Roch erwähnten Fünf-Tore-Vorsprung (21:16/44.) des HCE. Die Erzgebirger gaben nicht auf. Die Umstellung auf 5:1-Deckung fing an zu greifen und sie verkürzten dadurch sukzessive ihren Rückstand. Allerdings schienen die Dresdner in der Schlussphase immer wieder einen Antwort zu finden, bis Bengt Bornhorn – mit acht Treffern bester Torschütze des Abends (sieben davon vom Siebenmeterpunkt) – auf 25:26 verkürzte, der EHV anschließend noch einmal jenen Ball gewann, den Kevin Roch schlussendlich zum vielumjubelten Ausgleich ins Netz warf.

Aue kletterte mit nun 6:6-Punkten einstweilen auf Rang sieben der Tabelle, Dresden liegt mit 5:7-Punkten derzeit auf Rang elf der 2. Bundesliga.

___
mhe

EHV Aue - HC Elbflorenz 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten So 17.10.2021 15:35Uhr 03:35 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

EHV Aue - HC Elbflorenz 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Sport im Osten So 17.10.2021 15:35Uhr 03:35 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Aktuelle Beiträge zum Handball

Story Corona
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | SACHSENSPIEGEL | 17. Oktober 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare