Handball | 2. Bundesliga Rückschlag für Eisenach - Negativserie des HC Elbflorenz hält an

11. Spieltag

Der ThSV Eisenach hat die Defensivschlacht gegen die HSG Nordhorn-Lingen knapp verloren. Beim HC Elbflorenz hatte man sich gegen den ebenfalls schwächelnden TV Großwallstadt Punkte erhofft, wurde aber enttäuscht.

Misha Kaufmann (ThSV Eisenach)
Misha Kaufmann vom ThSV Eisenach war mit der Leistung seinr Mannschaft gegen Nordhorn-Lingen nicht zufrieden (Archiv). Bildrechte: IMAGO/Christian Heilwagen

ThSV Eisenach unterliegt in Nordhorn

Der ThSV Eisenach hat am Sonntag (13.11.2022) auswärts gegen Nordhorn-Lingen gepatzt (22:23). Trotz eines perfekten Starts hielten die Eisenacher die Führung nicht und lagen zur Halbzeit knapp mit 11:12 zurück. Nach Wiederanpfiff erzielten die Thüringer kaum Tore und mussten sich gegen effektivere Nordhorner geschlagen geben.

Die Eisenacher legten nach drei Toren von Fynn Hangstein und Paraden von Johannes Jepsen einen perfekten Start hin (4:1/5.). Doch die Nordhorner erstarkten im Verlauf der Partie und führten in der 23. Minute 11:8. Vor der Pause holte Eisenach wieder auf, musste nur mit einem minimalen Rückstand in die Kabine (11:12). Nach Wiederanpfiff glich der ThSV sofort aus (12:12/31.). Keine der Mannschaften konnte sich klar absetzen, es wurde torarm. In der Schlussphase ließ der ThSV wichtige Chancen liegen und musste sich am Ende mit einem 22:23 geschlagen geben. Beste Werfer waren Fynn Hangstein und Ivan Snajder mit je fünf Treffern.

HC Elbflorenz chancenlos beim TV Großwallstadt

Auch der HC Elbflorenz hat sein Auswärtsspiel am elften Spieltag verloren. In der Untermainhalle unterlagen die Sachsen beim TV Großwallstadt mit 24:30 (13:16). Die Dresdner sind damit nun schon seit acht Spielen ohne Sieg und bleiben im Tabellenkeller stecken.

Elbflorenz startete zunächst gut und geriet erstmals in der 18. Minute in Rückstand. Gegen Ende der ersten Halbzeit schwächelte die Offensive des HC Elbflorenz jedoch immer mehr und Großwallstadt zog auf 16:13 davon. Ein 5:0-Lauf des TVG (22:15/43.) besiegelte die Dresdner Niederlage in der zweiten Hälfte. Der HC konnte zwar ebenfalls eine 4:0-Serie starten (22:19/46.), kam aber nie näher als auf drei Zähler heran und verlor am Ende verdient mit 30:24. Bester Werfer der Partie war Lukas Wucherpfennig, der neun Treffer erzielte und sogar in der Schlussminute noch einen Siebenmeter vergab. Am kommenden Spieltag muss der HC Elbflorenz gegen Bayer Dormagen ran (20. November um 17 Uhr).

---
red

Aktuelle Beiträge zum Handball

Handball WM
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
HB_THC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Zweites Spiel, zweiter Sieg: Der Thüringer HC hat auch die zweite Aufgabe in der Handball-European-League bestanden. Stefan Schönau berichtet.

MDR aktuell 21:45 Uhr So 15.01.2023 21:45Uhr 00:45 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (89)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 13. November 2022 | 22:40 Uhr

0 Kommentare