Handball | 2. Bundesliga HC Elbflorenz bezwingt TV Hüttenberg

24. Spieltag

Lange war es eine Partie auf Augenhöhe, doch dann setzte sich die Klasse des HC Elbflorenz gegen den TV Hüttenberg durch. Auch zwischen den Pfosten wurden auf Dresdner Seite starke Leistungen geboten.

Sebastian Greß
Sebastian Greß steuerte neun Tore zum Erfolg des HC Elbflorenz bei. (Archiv) Bildrechte: IMAGO / Matthias Rietschel

Der HC Elbflorenz ist am 24. Spieltag gegen den TV Hüttenberg als Sieger vom Feld gegangen. Die Dresdner Zweitligisten brauchten beim 26:22 (13:12) am Samstag (27.03.) zwar eine Weile, um sich auf die sieben Feldspieler im Angriff der Gäste einzustellen, doch dann gelangen immer wieder auch Würfe ins leere Hüttenberger Tor. Bis zur Pause trafen beide Teams auf Augenhöhe, doch das änderte sich nach der Halbzeitpause. Mario Huhnstock im HCE-Tor gelangen mehr und mehr Paraden, sodass Dresden sich auf vier Tore absetzen und das Spiel letztliche verdient gewinnen konnte. Bester Werfer auf dem Feld war Sebastian Greß mit neun Toren.

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (87)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 27. März 2021 | 21:40 Uhr

0 Kommentare