Handball | 2. Bundesliga Nichts zu holen für EHV Aue in Hamburg

Wieder nichts: Der EHV Aue hat erneut eine couragierte Leistung auf die Platte gebracht, hat am Dienstag (20.04.) beim 24:28 gegen Tabellenführer HSV Hamburg aber wieder nichts Zählbares mitgenommen.

Leif Tissier  7, Handball Sport Verein Hamburg e.V.
Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Trotz einer starken Leistung sind die Handballer vom EHV Aue am Dienstagabend leer ausgegangen. Die Sachsen mussten sich nach einer intensiven Partie bei Tabellenführer HSV Hamburg mit 24:28 geschlagen geben. Es war die achte Niederlage in Folge. "Schade, wir haben 54 Minuten ein tolles Spiel gemacht. Doch am Ende sind uns wohl etwas die Körner ausgegangen, zudem haben wir sechs Mal Pfosten oder Latte getroffen", sagte EHV- Manager Rüdiger Jurke der "Freien Presse". Und es war tatsächlich mehr drin. Bis zur 45. Minute präsentierten sich die Sachsen absolut auf Augenhöhe, mussten den Favoriten aber doch noch ziehen lassen.

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (87)

ten

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 20. April 2021 | 19:40 Uhr

0 Kommentare