Handball | "Super Globe" in Saudi-Arabien SC Magdeburg ringt FC Barcelona nieder und ist Klub-Weltmeister

Der SC Magdeburg hat das Finale des IHF Super Globe in Saudi Arabien gegen den FC Barcelona klar mit 33:28 für sich entscheiden können. Die Magdeburger gingen Mitte der ersten Halbzeit erstmals in Führung und bauten die im zweiten Durchgang auf zwischenzeitlich acht Tore aus. Für den SCM ist es der erste Titel bei einer Klub-WM der Vereinsgeschichte.

Magdeburg läuft anfangs hinterher

Das Spiel begann temporeich. Gerade in den ersten Minuten ging es hin und her. Nahezu jeder Wurf war ein Treffer. Magdeburg rannte dann erstmal lange Zeit einem Rückstand hinterher. Nach 12 Minuten brachte Dika Nem den FC Barcelona erstmals mit zwei Toren in Front. Kurz darauf kassierte Ludovic Fabgregas eine Zwei-Minuten-Strafe. Der SCM nutzte die Überzahl und glich erst durch Tim Hornke in der 18. Minute zum 13:13 aus, ehe Moritz Preuss die Magdeburger eine Minute später erstmals in Führung brachte.

Barcelona-Coach Antonio Carlos Ortega reagierte und nahm die erste Auszeit der Partie. Doch auch die schaffte erstmal keine Abhilfe. In der 24. Minute ging der SCM erstmals dank dem Treffer von Philipp Weber mit drei Toren in Führung. Für Weber war dann kurz darauf Schluss. Nach einem Zusammenprall mit Nem verletzte er sich am Knöchel. Bis zum Ende des ersten Durchgangs hielten die Magdeburger den FC Barcelona auch mit drei Toren auf Abstand. Mit 19:16 ging es in die Pause.

SC Magdeburg
SC Magdeburg Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Barcelona im zweiten Durchgang chancenlos

Direkt nach Wiederanpfiff zog der SCM dem FC Barcelona erstmals mit vier Toren davon. Die Katalanen rafften sich in der Folge nochmal auf und verkürzten nur zwei Minuten später durch Domen Makuc zum 21:19. Magdeburg stellte wenig später den Vier-Tore-Vorsprung wieder her und hielt den FC Barcelona lange auf Distanz. Mitte der zweiten Halbzeit wurde der SCM immer stärker und zog auf acht Tore davon. Tim Hornke traf zum 33:25. Das Spiel war nun eigentlich schon entschieden. Wirklich gefährlich wurde Barcelona bis zum Schluss nicht mehr. Mit 33:28 schlug der SC Magdeburg am Ende den FC Barcelona und belohnte sich damit für eine vor allem in der zweiten Halbzeit überragende Leistung.

Damit holten die Magdeburger erstmals in der Vereinsgeschichte die Klub-Weltmeisterschaft.

SCM Klub-Weltmeister
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Ergebnisse des Super Globe
Qualifikation/1. Runde Sydney University HC - SC Magdeburg 20:32 (12:17)  
  Al Wehda Club (Saudi-Arabien) - San Francisco CalHeat 29:20 (13:6)  
Finalrunde/Viertelfinale Al-Duhail SC (Katar) - SC Magdeburg 23:35 (9:16)  
  Al Noor (Saudi-Arabien) - EC Pinheiros (BRA) 33:34 (16:19)  
  Aalborg HB - Al Wehda 38:27 (19:10)  
  FC Barcelona - Zamalek SC 36:32 (18:17)  
Halbfinale SC Magdeburg - Aalborg HB 30:28 (18:18)  
  FC Barcelona - EC Pinheiros (BRA) 39:24 (23:16)  
Finale SC Magdeburg - FC Barcelona (ESP) 33:28 (19:16)  

Aktuelle Beiträge zum Handball

Handball
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (113)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 10. Oktober 2021 | 19:30 Uhr

10 Kommentare

Paul21 vor 8 Wochen

Nach dem Gewinn der Champions League der grösste Erfolg des SCM nach der Wende und Magdeburg sollte sich nicht lumpen lassen und seine Helden z.B am 23.10. im HKS vor grossem Publikum dafür gebührend zu Ehren.

flaeming_der_alte vor 8 Wochen

Grandioser Erfolg und ich habe erst gedacht gegen Barca hätten sie wenig Chancen diesen Pokal zu gewinnen. Das ist in MD wieder etwas, das bleibt für die Ewigkeit. Wer Magdeburg meint, meint Pokal!!!

schorschi vor 8 Wochen

Das ist wirklich unglaublich, Waaaahnsinn. Glückwunsch und jetzt dürft ihr feiern. Wahrscheinlich gibt es kein Alkohol bei den Saudis, da müsst ihr bis zur Ankunft warten.