Erik Schmidt (Fuchse Berlin 28)
Bildrechte: imago/Jan Huebner

Handball | Bundesliga Jeweils ein Neuer für den SCM und den SC DHfK

Der SC Magdeburg und der SC DHfK Leipzig haben sich bei der Handball-Bundesliga-Konkurrenz bedient: Einer holte schon einen großen Titel, der andere prägte eine Ära.

Erik Schmidt (Fuchse Berlin 28)
Bildrechte: imago/Jan Huebner

Auf dieser Seite:

Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat den Europameister von 2016, Erik Schmidt, verpflichtet. Der 26 Jahre alte Kreisläufer unterschrieb bei den Elbestädtern einen Vertrag für die kommende Saison. Das teilte Magdeburg am Montag mit.

Vertrag in Berlin vorzeitig aufgelöst

Zuvor hatte Schmidt seinen bis 2020 laufenden Kontrakt bei den Füchsen Berlin vorzeitig aufgelöst. SCM-Coach Bennet Wiegert sagte: "Ich bin sehr froh, dass sich die Option Erik Schmidt kurzfristig ergeben hat. Erik ist ein weiterer Baustein, um unseren Kader zukünftig qualitativ noch breiter aufzustellen. Er wird sich mit Zeljko Musa und Moritz Preuss hervorragend ergänzen und insbesondere im Innenblock mit seinen 2,04 Metern für mehr personelle Alternativen sorgen. Erik kennt die Bundesliga seit vielen Jahren, bringt internationale Erfahrung mit und wird somit kaum Anpassungsschwierigkeiten in Magdeburg haben." Schmidt erzielte in 38 Spielen für die Nationalmannschaft 40 Tore und gehörte 2019 zum erweiterten deutschen WM-Kader.

Erik Schmidt (Fuchse Berlin 28) und Stanislav Zhukov (VfL Gummersbach 26)
Erik Schmidt (li.) gegen den Gummersbacher Stanislav Zhukov Bildrechte: imago/Jan Huebner

Routinier für den SC DHfK

Der SC DHfK Leipzig hat in Philipp Müller einen erfahrenen Rückraumspieler verpflichtet. Der 34-Jährige vom Bundesliga-Kontrahenten MT Melsungen unterschrieb einen Vertrag bis 2020 mit Option auf ein weiteres Jahr. Das teilte der Handball-Verein am Montag mit.

Mit Zwillingsbruder in Melsungen

Der 1,97 Meter große Rechtshänder prägte mit seinem Zwillingsbruder Michael seit 2013 eine Ära in Melsungen. Nun freut er sich auf eine neue Herausforderung. "Leipzig ist sehr spielstark und hat viel Potenzial. Ich bin der Meinung, dass die Leipziger Mannschaft eine der talentiertesten der gesamten Liga ist", sagte Müller. Leipzigs Chefcoach André Haber meinte zum routinierten Neuzugang: "Mit Philipp gewinnen wir einen Spieler, der über einen hohen Einsatzwillen sowie eine sehr gute Qualität in der Deckung verfügt. Er bringt außerdem mehr als ein Jahrzehnt Bundesligaerfahrung mit und wird uns damit helfen, unserer Mannschaft wichtige Impulse zu geben." Müller ist nach Rückraumspieler Luca Witzke und Torhüter Joel Birlehm der dritte Leipziger Neuzugang für die kommende Saison.

Philipp Müller
Philipp Müller (li.) wird von seinem künftigen Trainer André Haber begrüßt. Bildrechte: SC DHfK Handball Verwaltung GmbH

dpa/cke

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 18. März 2019 | 13:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. März 2019, 18:21 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.