Handball | 2. Bundesliga ThSV Eisenach verpasst Überraschung - Dessau verliert klar

21. Spieltag

Handball-Zweitliga-Niederlagen für den ThSV Eisenach und Dessau-Roßlau. Doch während es die Thüringer in Ostwestfalen knapp machten, hatten die Sachsen-Anhalter an der Ostsee keine Chance.

Blaz Voncina
Enttäuscht: Eisenachs starker Keeper Voncina. Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

ThSV knapp in Lübbecke geschlagen     

Der ThSV Eisenach hat in der 2. Handball-Bundesliga bei TuS N-Lübbecke eine Überraschung nur knapp verpasst. Die Thüringer verloren am Freitag (26.02.2021) in Ostwestfalen knapp 28:31 (13:17).        

Nach einer starken Anfangsphase konnte Eisenach sogar von einem Sieg träumen. Nach acht Minuten führte der ThSV 5:1. Lübbecke konnte zwar ausgleichen, doch der ThSV ließ sich nicht abschütteln (12:11/24.). Kurz vor und nach der Pause gab Eisenach das Spiel aus der Hand: Lübbecke zog von auf 22:13 davon (35.). Der ThSV gab nicht auf, kämpfte sich auf 28:30 (59.) heran, vergab dann in der hektischen Schlussminute aber gleich zwei Chancen (60.).

Einen starken Auftritt bei den Eisenachern zeigte Keeper Blaz Voncina, der 15 von 46 Bällen auf sein Tor parierte. Bester ThSV-Werfer war Ante Tokic mit sieben Treffern. Auch Lübbeckes Peter Strosack traf siebenmal.

Dessau kassiert neunte Saisonniederlage

Handball-Zweitligist Dessau-Roßlau hat seinen zweiten Sieg im neuen Jahr verpasst. Bei Lübeck-Schwartau verlor der DRHV 06 am Freitag (26.02.2021) klar 27:32 (11:17).

Trainer Uwe Jungandreas spricht zu den Spielern
Dessau-Trainer Uwe Jungandreas beim Coaching. Bildrechte: imago images/Agentur 54 Grad

Dessau ging in der Partie beim neuen Tabellenvierten in Führung (0:1/ 1.) und konnte bis zum 7:9 (15.) mithalten. Doch durch viele technische Fehler und fehlende Präzision im Angriff gerieten die Sachsen-Anhalter bis zur Pause mit 11:17 in Rückstand. Auch nach dem Wechsel waren die Gastgeber wacher und zogen auf 20:12 davon (33.). Damit war die Partie praktisch schon entschieden. Dessau gelang zumindest noch etwas Ergebniskosmetik.

Bester Dessauer Werfer war Vincent Sohmann mit zehn Toren. Entscheidenden Anteil am Lübecker Sieg hatte Keeper Dennis Klockmann, der Dessau vor der Pause immer wieder den Zahn zog und letztlich elf Bälle parierte. Beste Werfer bei den Norddeutschen waren Jasper Bruhn, Julius Lindskog Andersson und Niels Versteijnen mit je sechs Treffern.

Uwe Jungandreas 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Stimmen nach dem Derby Aue gegen Dessau-Roßlau: Die beiden Trainer und Aue-Kapitän Kevin Roch im Interview.

Sa 13.02.2021 20:01Uhr 05:57 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-stimmen-nach-dem-derby-aue-dessau-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (87)

Dirk Hofmeister

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR Aktuell | 26. Februar 2021 | 20:40 Uhr

0 Kommentare