Handball | Bundesliga Auch Urgestein Lukas Binder verlängert beim SC DHfK Leipzig

Der SC DHfK Leipzig hat den nächsten Stammspieler an sich gebunden. Nach Maciej Gebala hat nun auch Linksaußen Lukas Binder seinen Vertrag beim Handball-Bundesligisten vorzeitig verlängert. Zukünftig peilt der 28-Jährige mit Leipzig den Sprung ins internationale Geschäft an.

Lukas Binder (SC DHfK Leipzig)
Lukas Binder bleibt dem SC DHfK Leipzig noch einige Jahre erhalten. Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Der SC DHfK Leipzig hat innerhalb einer Woche die zweite wichtige Personalie festgezurrt. Wenige Tage nach der Vertragsverlängerung mit Kreisläufer Maciej Gebala hat auch Lukas Binder sein Arbeitspapier beim Bundesligisten ausgedehnt. Der neue Kontrakt gilt bis 2025, wie die "Grün-Weißen" am Freitag (26. Februar) verkündeten.

Binder dienstältester Profi beim SC DHfK

Binder kann zu Recht als Urgestein des SC DHfK bezeichnet werden. Der 28-Jährige ist der dienstälteste Profi in den Reihen der Leipziger und gehört dem Verein bereits mehr als zwölf Jahre an. Binder gab sein Debüt mit 17 Jahren für die Leipziger Herrenmannschaft und durchlebte mit dem Klub den Aufstieg von der 4. Liga bis in die Bundesliga.

"Ich freue mich sehr, so einen langfristigen Vertrag in Leipzig unterschrieben zu haben. Ich glaube, bis 2025 habe ich es dann tatsächlich geschafft, dass kein anderer Handballer in der Bundesliga so lange bei seinem Verein gespielt hat", erklärte Binder, der mit seinem Herzensverein weiter große Ambitionen hat. "Ich hoffe natürlich, dass ich mir irgendwann noch den Traum erfüllen kann, mit meinem SC DHfK Leipzig international zu spielen! Jetzt geht es aber erst einmal darum, die Saison ordentlich fortzuführen und gemeinsam die Pandemie gut zu überstehen".

Haber: "Wichtiger Spieler für das Teamgefüge"

Leipzigs Trainer André Haber zeigte sich ebenso erfreut über die Verlängerung und bezeichnete Binder als "sportlich große Stütze" und "wichtigen Spieler für das Teamgefüge". Der 1,80 Meter große Außenspieler ist mit 66 Treffern in der aktuellen Saison der zweitbeste Torschütze in den Reihen der Leipziger. Zudem hat er hinter Bjarki Már Elísson vom TBV Lemgo Lippe die zweitmeisten Feldtore in der Bundesliga vorzuweisen.

---
jsc/pm

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (87)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 26. Februar 2021 | 17:45 Uhr

0 Kommentare