Handball | EM 2024 Magdeburg bewirbt sich als Austragungsort für Heim-EM

Die Männer-Handball-EM findet 2024 in Deutschland statt. Wo genau ist aber noch unklar. Bis Mitte Januar können sich Städte mit ihren Spielstätten bewerben. Magdeburg will die GETEC Arena ins Rennen schicken.

GETEC Arena
Innenansicht der GETEC Arena Bildrechte: imago images / Hartmut Bösener

Die Stadtverwaltung Magdeburg will Vorrundenspiele der Männer-Handball-EM 2024 in die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt holen. Wie die "Volksstimme" (Donnerstag) berichtet, wird darüber in der ersten Stadtratssitzung des neuen Jahres (23. Januar 2020) abschließend entschieden. Austragungsort wäre die GETEC Arena, Heimspielstätte des SC Magdeburg. In die Arena passen 6.600 bis 6.800 Handball-Fans – und damit deutlich weniger als die 10.000 Plätze, die die Vergabekriterien fordern.

Der Deutsche Handballbund (DHB) habe die Stadt dennoch zur Bewerbung ermutigt. Wenn Magdeburg den Zuschlag bekommt, können wegen der wenigen Plätze dann aber nur Vorrundenspiele ohne deutsche Beteiligung in der Getec-Arena ausgetragen werden. Die Stadt rechnet mit Kosten von etwa einer halben Million für die Handball-EM, hofft im Gegenzug auf Pluspunkte für das Stadtimage und die lokale Tourismusbranche. 2024 findet erstmals eine Männer-Handball-EM in Deutschland statt.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 28. November 2019 | 17:45 Uhr