Corona Handball-Saison in Sachsen-Anhalt wird unterbrochen

In Sachsen-Anhalt finden auf Landesebene in diesem Jahr keine Spiele mehr statt. Die Saison wurde unterbrochen. Zuvor waren bereits alle Spiele in Sachsen abgesetzt worden.

Ein Handball liegt im Netz eines Handballtors.
Bildrechte: IMAGO

Nach Sachsen hat auch der Handball-Verband Sachsen-Anhalt den Spielbetrieb in allen Altersklassen und auf allen Ebenen ausgesetzt. Das teilte der HVSA am Freitag mit.

Keine Spiele mehr 2021

Die Unterbrechung beginnt am Samstag und gilt vorerst bis Jahresende. "Für uns als Präsidium des Handball-Verbandes Sachsen-Anhalt ist diese heutige Entscheidung über alle Maßen traurig. Im Oktober 2020 hatten wir fest geglaubt, dass ein solcher Schritt nicht wieder erforderlich werden würde", sagte Präsident Steffen Müller.

2G oder 2G plus nicht umsetzbar

Sachsen hatte seinen Spielbetrieb Mitte der Woche auf unbestimmte Zeit unterbrochen. Grund für die Unterbrechung des Spielbetriebs in Sachsen-Anhalt seien laut Mitteilungen Erwartungen, dass spätestens von Montag an "für den Spiel- und Trainingsbetrieb in geschlossenen Räumen 2G oder sogar 2G plus im Erwachsenenbereich" gelten werde. Die Umsetzung dieser Modelle sei für die Vereine nicht realistisch. Zudem sei berücksichtigt worden, dass selbst bei einer vollständigen Impfung das Infektionsrisiko hoch sei.

dpa

Aktuelle Beiträge zum Handball

Handball
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Handball
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (49)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR Aktuell | 19. November 2021 | 14:40 Uhr

1 Kommentar

Gerd Mueller vor 26 Wochen

wenn es notwendig dann O.K. und bitte für alle, vor allem für Profifußballer