Handball Handball-Verband Sachsen setzt Spielbetrieb im Amateurbereich aus

Der Handball-Verband Sachsen (HVS) hat den Spielbetrieb auf Verbandsebene in allen Altersklassen erneut unterbrochen. Das teilte der HVS am Dienstag (16.11.2021) auf seiner Homepage mit.

Drei Bälle liegen auf einem Handballfeld.
Bildrechte: imago/Zink

"Der Meisterschafts- und Pokalmeisterschaftsspielbetrieb der Saison 2021/22 wird im Bereich des Handball-Verbandes Sachsen, auf Verbandsebene in allen Altersklassen ab dem 19.11.2021 auf unbestimmte Zeit unterbrochen", hieß es in der Mitteilung. Das erweiterte Präsidium kam zuvor in einem Online-Meeting am vergangenen Samstag zu diesem einstimmigen Ergebnis.

Weitere Verschärfungen der Corona-Schutz-Verordnung

"Wir sind uns der Tragweite dieser Entscheidung bewusst, allerdings ist die Verhältnismäßigkeit, in Zeiten wo über 150 Schulen oder Schulklassen in Quarantäne geschickt werden, weiterhin aber Mannschaften durch Sachsen fahren, nicht mehr gegeben. Zudem ist per 15.11.2021 die Überlastungsstufe (mehr als 1300 belegte Krankenhausbetten) erreicht", hieß es in der Begründung.

Durch das Erreichen dieser Stufe werden ab voraussichtlich 18.11.2021 weiter Verschärfungen der Corona-Schutz-Verordnung in Kraft treten, die Zusammenkünfte weiter einschränkt. Sobald es die Corona-Situation zulasse, solle der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden.

___
dpa/red

Aktuelle Beiträge zum Handball

Handball
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Handball
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (49)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 16. November 2021 | 17:45 Uhr

0 Kommentare