Handball | Bundesliga SC DHfK enttäuscht in Minden

15. Spieltag

Fünfter beim 15. - die Favoritenrolle beim Auftritt des SC DHfK Leipzig in Minden war relativ klar verteilt. Zudem hatten die Sachsen die Ostwestfalen zuletzt immer geschlagen. Am Dienstag aber kam es anders.

Spielszene: Torwurf Minden 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben in der Bundesliga einen Rückschlag erlitten. Nach zuvor drei Siegen in Serie unterlag die Mannschaft von Trainer André Haber am Dienstagabend bei GWD Minden mit 20:23 (10:13 ). Bester Leipziger Werfer war Nationalspieler Philipp Weber mit sechs Treffern. Zuletzt hatte Leipzig sieben Erfolge in Folge gegen die Ostwestfalen gefeiert.

Die Gäste leisteten sich zu Beginn in der Offensive viele Ungenauigkeiten und scheiterten wiederholt an Mindens Torwart Malte Semisch. So liefen sie rasch einem Rückstand hinterher, der zeitweise sechs Tore betrug. Vier Weber-Treffer in Folge brachten den SC DHfK nach der Pause auf 14:16 heran, doch das war nicht mehr als ein Strohfeuer der Leipziger. Die Gastgeber bekamen die Partie rasch wieder in den Griff und siegten am Ende sogar ungefährdet.

Niclas Pieczkowski (Leipzig) im Duell mit Mats Korte (Minden)
Niclas Pieczkowski (Leipzig) kommt nicht durch. Bildrechte: imago images / osnapix

Haber: So kannst Du in der Bundesliga nicht gewinnen

Trainer André Haber sagte bei "sky": "Wir haben unglaublich viele Bälle verloren und zu viele technische Fehler gemacht. Und mit 20 Toren kannst Du in der Bundesliga kein Spiel gewinnen. Wir hatten in den sechs Minuten nach der Pause die Chance, das Spiel zu drehen, kamen da aber auch wieder an den Torhütern nicht vorbei."

Im letzten Bundesliga-Spiel vor dem Start der Handball-Weltmeisterschaft am 13. Januar empfangen die Leipziger am Sonntag um 14:40 Uhr den Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt (live ab 14:35 Uhr im MDR Fernsehen und in der SpiO-App).

---
dpa/cke

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (88)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 22. Dezember 2020 | 19:30 Uhr

0 Kommentare