Handball | Bundesliga Maric kommt: SC DHfK findet Ersatz für Kapitän Milosevic

Der SC DHfK Leipzig hat mit Marino Maric einen Nachfolger für Kapitän Alen Milosevic gefunden, der im Sommer seine Karriere beendet. Maric kommt vom Ligakonkurrenten aus Melsungen und unterschrieb für zwei Jahre.

Marino Maric (MT Melsungen)
Marino Maric heuert im Sommer beim SC DHfK Leipzig an. (Archiv) Bildrechte: SC DHfK Leipzig

Der SC DHfK Leipzig bastelt schon am neuen Kader und hat für die nächste Spielzeit Marino Maric verpflichtet. Der Kreisläufer kommt vom Ligakonkurrenten MT Melsungen und soll die Lücke für Kapitän Alen Milosevic füllen, der Ende dieser Spielzeit seine sportliche Karriere beendet. Maric erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag. Er ist nach Viggo Kristjansson der zweite Neuzugang bei den Messestädtern.

Alen Milosevic (Spieler SC DHfK Leipzig)
Alen Milosevic beendet nach der Saison seine Karriere. (Archiv) Bildrechte: imago images/Eibner

Maric beeindruckt vom Teamgeist der Mannschaft

Marino Maric trägt seit 2014 das Trikot der MT Melsungen und erinnert sich nur zu gut an die vielen Duelle gegen seinen künftigen Arbeitgeber. "Ich habe mich für Leipzig entschieden, weil ich finde, dass der SC DHfK eine sehr gute Mannschaft mit großem Potenzial ist. Gegen Leipzig zu spielen hat mir immer viel Spaß gemacht, aber die Spiele waren auch jedes Mal ein ganz hartes Stück Arbeit. Ich war schon immer beeindruckt von dem großen Teamgeist dieser Mannschaft und bin richtig froh, nach Leipzig zu kommen und ein Teil dieses Teams zu werden", freut sich der EM-Silbermedaillengewinner von 2020, der bereits mehr als 70 Länderspiele für die kroatische Nationalmannschaft bestritt.

Trainer Haber freut sich auf neuen Impulsgeber

Leipzigs Cheftrainer Andre Haber ist von der Verpflichtung überzeugt: "Milo wird bei uns sowohl sportlich als auch persönlich ein großes Loch hinterlassen. Ich bin sehr froh, dass wir diese Lücke mit Marino schließen können, denn er hat auf allerhöchstem Niveau Erfahrung gesammelt und wird unser Spiel nicht nur bereichern, sondern auch ein wichtiger Impulsgeber für unsere Mannschaft werden."

jmd/pm

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 03. November 2021 | 15:40 Uhr

0 Kommentare