Handball | Bundesliga SC DHfK Leipzig feiert souveränen Heimsieg gegen Ludwigshafen

Vor heimischem Publikum hat der SC DHfK Leipzig einen deutlichen Sieg gegen die Eulen aus Ludwigshafen gefeiert. Vor 4.320 Zuschauern hieß es am Ende 32:27 (15:12) aus Sicht des Teams von André Haber. Die Revanche für die Niederlage aus dem Hinspiel ist damit aus Leipziger Sicht geglückt. Für die Gastgeber war Philipp Weber mit zehn Toren am erfolgreichsten. Bei den Eulen netzte Dominik Mappes insgesamt sieben Mal.

Philipp WEBER 20, SC DHfK Leipzig
Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Die Leipziger konnten sich früh in eine gute Position bringen und gaben über das gesamte Spiel den Ton an. Vor allem defensiv konnten die Sachsen brillieren und hätten sogar noch früher das Spiel entscheiden können. Über weite Strecken spielte man in Überzahl, konnte sich jedoch nicht entscheidend absetzen. Die Gäste fanden immer wieder einen Weg, zumindest in Schlagdistanz zu bleiben (11:8/23.). Auch zur Halbzeit (15:12) war der Sieg noch nicht in trockenen Tüchern.

Leipzig zieht nach der Pause davon

Nach der Pause hielten die Leipziger das Tempo hoch und ließen die Gäste weiter auf Abstand. Max Janke und Lukas Binder erhöhten in Minute 36 auf fünf Tore (19:14) und Ludwigshafen musste der hohen Intensität nun mehr und mehr Tribut zollen. Der Vorsprung blieb nun konstant hoch und letztlich feierten die Leipziger mit ihren Fans einen ungefährdeten Heimsieg. Mit 27:25 Punkten in der Tabelle behält der SC DHfK sein positives Punkteverhältnis bei und steht nun auf dem neunten Rang.

___
red

0 Kommentare