Handball | Bundesliga Von Berlin nach Leipzig: Linksaußen Matthes kommt zum SC DHfK

Auch wenn Corona gerade wieder den Handball vor Probleme stellt, so bastelt Bundesligist SC DHfK Leipzig dennoch am Kader für die kommende Saison: Ein junger Linksaußen aus Berlin kommt an die Pleiße.

v. l. Maciej Gebala (SC DHfK Leipzig), Tim Matthes (Füchse Berlin)
Tim Matthes, hier bei einem Duell gegen den SC DHfK Leipzig. Bildrechte: IMAGO / Matthias Koch

Handball-Bundesligist SC DHfK Leipzig hat seinen dritten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Die Sachsen nahmen Tim Matthes bis 2024 unter Vertrag. Der 22-Jährige kommt vom Ligakonkurrenten Füchse Berlin. Das teilte der Club am Mittwoch mit.

Am Dienstag hatten bereits Simon Ernst und Lovro Jotic ihre Verträge verlängert. Linksaußen Matthes folgt auf Eigengewächs Marc Esche, dessen Vertrag am Saisonende nicht verlängert wird. "Ich kenne Tim schon aus unserer gemeinsamen Zusammenarbeit beim DHB und weiß, dass Tim ein absoluter Einsatzspieler ist, der über gute Abwehrqualitäten verfügt", sagte Trainer André Haber. In der aktuellen Bundesliga-Saison erzielte Matthes bisher 31 Tore. Er bildet künftig mit Lukas Binder das Leipziger Gespann auf Linksaußen.

Dritter Neuzugang für 2022

___
dpa/cke

Aktuelle Beiträge zum Handball

Story Corona
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: Sport im MDR AKTUELL Nachrichtenradio | 01. Dezember 2021 | 15:40 Uhr

0 Kommentare