Handball | Bundesliga Prokop und Roscheck zu Gast beim Ex-Club in Leipzig

Nach der Länderspielpause wartet auf den SC DHfK Leipzig am Donnerstag (11.11.2021) ein besonderes Spiel. Zu Gast ist die TSV Hannover-Burgdorf, wo seit Sommer dieses Jahres der langjährige Leipzig-Coach Christian Prokop an der Seitenlinie steht. Und die Defensive wird von Bastian Roscheck organisiert, der noch in der Vorsaison in Leipzig auf der Platte stand. Anwurf in der Leipziger Arena ist um 19.05 Uhr. Wir begleiten die Partie im Liveticker.

"Wir haben den breiteren Kader und mehr Spieler, die eine gleiche Leistung bringen können", gibt sich Maciej Gebala vor dem Duell des Tabellen-12. gegen die zwei Ränge schlechter platzierten Niedersachsen siegessicher. Der Kreisläufer war während der Bundesligapause mit der polnischen Nationalmannschaft unterwegs und kassierte zwei Niederlagen gegen Vize-Weltmeister Schweden.

Nun trifft er gegen Hannover-Burgdorf im direkten Duell auf seinen alten Teamkollegen und Abwehrpartner Bastian Roscheck. "Er ist ein komplett anderer Spieler als ich. Das war aber das Gute, als wir in Leipzig zusammengespielt haben, das wir zwei unterschiedliche Typen hatten", so Gebala weiter. "Es war immer unangenehm im Training gegen ihn zu spielen", erinnert sich der Pole, der sich nun auf das erste Aufeinandertreffen in einem Punktspiel freut.

Haber und Prokop statt mit- nun gegeneinander

Neben dem Duell Gebala gegen Roscheck steht natürlich auf Hannovers Trainer Christian Prokop im Fokus. Der 42-Jährige war zwischen 2013 und 2017 für die positive Entwicklung in Leipzig verantwortlich und wurde anschließend Bundestrainer. In Leipzig als Co-Trainer immer an seiner Seite war André Haber. Und der ist jetzt der Chef beim SC DHfK.

"Ich schätze Christian sehr - als Trainer und als Mensch. Uns verbindet etwas. Aber das ist jetzt mal ausgeblendet, denn ich möchte sehr gerne mit meiner Mannschaft das Spiel gewinnen", so Haber, der auf "Mindgames" verzichten und im Spiel einfach "Vollgas" geben wolle.

Auch für Prokop ist es keine Partie wie jede andere: "Für mich persönlich ist es ein besonderes Auswärtsspiel, da wir acht Jahre in Leipzig gelebt und vier Jahre davon mit dem SC DHfK eine emotionale Zeit erlebt haben. Ich freue mich auf dieses Spiel."

Bastian Roscheck und Christian Prokop (2017)
Bastian Roscheck und Christian Prokop während ihrer gemeinsamen Zeit beim SC DHfK Leipzig. (Archiv/2017) Bildrechte: IMAGO / Picture Point LE

"Woche der Wahrheit" beim SC DHfK

Nach einem eher durchwachsenen ersten Saisonviertel mit lediglich drei Siegen aus acht Spielen hatten die Verantwortlichen der Grün-Weißen die "Woche der Wahrheit" ausgerufen. Neben der Partie gegen Hannover-Burgdorf wartet am kommenden das nächste Heimspiel gegen die HSG Wetzlar.

"Schwierig ist, dass wir in der Nationalmannschaftswoche nicht zusammen trainieren und das Spiel gegen den BHC so nacharbeiten konnten, wie ich es mir gewünscht hätte. Unser Gegner ist aber in der gleichen Lage. Wir haben die Tage in dieser Woche effektiv und intensiv genutzt und sind bereit", erklärte Haber am Mittwoch.

Knapp 2.500 Zuschauer haben sich im Vorverkauf ein Ticket gesichert für das Wiedersehen mit Prokop und Roscheck. Auch an der Tageskarte können unter Beachtung der 2G-Regel (Geimpft oder genesen) noch Karten erworben werden.

___
rho

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 11. November 2021 | 21:45 Uhr

0 Kommentare