Handball | Bundesliga SC DHfK Leipzig feiert Arbeitssieg bei Kellerkind TuSEM Essen

29. Spieltag

Der SC DHfK Leipzig hat sich am Samstag in der Handball-Bundesliga nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert. Am Ende aber stand ein Erfolg beim Aufsteiger und Tabellenvorletzten TuSEM Essen.

Luca Witzke (SC DHfK Leipzig) am Ball.
Leipzigs Luca Witzke (li.) (Archivbild) Bildrechte: IMAGO / Eibner

Mit viel Mühe haben die Handballer des SC DHfK Leipzig den fünften Auswärtssieg in dieser Bundesliga-Saison gefeiert. Beim Tabellenvorletzten TuSEM Essen gewann die Mannschaft von Trainer André Haber am Samstagabend trotz einer mäßigen Vorstellung knapp mit 26:24 (13:11). Als bester Werfer der Leipziger zeichnete sich Rechtsaußen Lucas Krzikalla mit neun Toren aus.

Entscheidung in der letzten zwei Minuten

Die favorisierten Gäste taten sich in der Offensive zunächst sehr schwer, erspielten sich bis zur Pause aber eine knappe Führung. Im zweiten Durchgang drehte Essen zunächst die Partie, doch mit vier Toren in Serie setzten sich die Leipziger auf 21:18 ab. Zu mehr Sicherheit verhalf ihnen diese Führung allerdings nicht. Die Gastgeber steckten nicht auf und glichen knapp zwei Minuten vor Schluss zum 24:24 aus. Luca Witzke mit einem mutigen Solo (59.) und Krizkalla (Siebenmeter/60.) stellten dann den Arbeitssieg des SC DHfK sicher.

Der 2019 von Essen gekommende Witzke sagte bei "sky": "Es war ein brutal schweres, anstrengendes Spiel. Wir wissen, dass TuSEM sehr heimstark ist, und wir sind einfach froh, dass wir es am Ende gewinnen konnten." Zur rauen Gangart sagte er: "Wir wussten, dass TuSEM über den Kampf kommen würde. Sie müssen unbedingt punkten und wollten das natürlich vor allem in der eigenen Halle machen. Und dann ist klar, dass da auch eine andere Härte ins Spiel muss. Wir können froh sein, dass da jetzt nicht allzuviele Verletzungen passiert sind."

___
dpa/cke

Aktuelle Beiträge zum Handball

Story Corona
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 08. Mai 2021 | 22:40 Uhr

0 Kommentare