Patrick Wiencek, Alen Milosevic und Steffen Weinhold
Bildrechte: Picture Point

Handball | Bundesliga SC DHfK verliert in Kiel - Binder & Semper suspendiert

24. Spieltag

Der SC DHfK Leipzig hat sich am Donnerstag beim THW Kiel über weite Strecken teuer verkauft. Zu einem Punktgewinn reichte es an der Ostsee dennoch nicht. Für Schlagzeilen sorgten die Grün-Weißen derweil außerhalb des Platzes mit der Suspendierung von Franz Semper und Lukas Binder.

Patrick Wiencek, Alen Milosevic und Steffen Weinhold
Bildrechte: Picture Point

Leipzig hält in Kiel lange mit

Der SC DHfK Leipzig hat bei Rekordmeister THW Kiel am Donnerstag eine 22:27 (10:10)-Niederlage einstecken müssen. Geschwächt durch das Fehlen von Binder und Semper präsentierten sich die Sachsen dennoch von Beginn an bissig und boten dem Tabellenzweiten lange Paroli. Nach einer defensiv starken Leistung und einem herausragend agierenden Keeper Milos Putera führte Leipzig zwischenzeitlich 7:4, zur Pause stand es 10:10. Danach zog Kiel an (15:12/36.), Leipzig blieb aber dran (20:19/46.). In der Schlussphase spielte Kiel seine Klasse aus und sorgte mit drei Toren vom 22:20 zum 25:20 für die Entscheidung.

SC DHfK suspendierte Binder und Semper für die Partie in Kiel

Der SC DHfK Leipzig hat Franz Semper und Lukas Binder für das Auswärtsspiel bei Rekordmeister THW Kiel supendiert. Beide waren am Donnerstag erst gar nicht mit an die Ostsee gereist. Leipzigs Geschäftsführer Karsten Günther äußerte sich dazu: "Beide haben sich nicht so professionell auf diese Partie vorbereitet wie vereinbart". Menschen machen auch mal Fehler. Dafür müssen nun beide die Rübe hinhalten." Was genau zum Ausschluss führte, blieb offen. "Wenn sie daraus lernen und wieder richtig Gas geben, sind beide bald wieder dabei, so Günther mit dem Blick nach vorn.

Trainer der Leipziger Handball Mannschaft 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 03. März 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. März 2019, 18:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.