Handball | Bundesliga SC DHfK Leipzig verlängert langfristig mit Meyer-Siebert

Rückraumspieler Julius Meyer-Siebert hat seinen Vertrag bei Handball-Bundesligist SC DHfK Leipzig um drei weitere Jahre bis 2025 verlängert. In den kommenden anderthalb Jahren wird er aber zunächst für einen Zweitligisten auf der Platte stehen.

Julius Meyer-Siebert
Bildrechte: Klaus Trotter

Der SC DHfK Leipzig hat Rückraumspieler Julius Meyer-Siebert langfristig gebunden. Der 21-Jährige verlängert seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag um drei weitere Jahre bis 2025, wie der Handball-Bundesligist am Mittwoch (29. Dezember) mitteilte. Gleichzeitig erhält der 2,06 Meter große Rechtshänder für die kommenden anderthalb Jahre ein Zweitspielrecht für den Zweitligisten Eulen Ludwigshafen.

Meyer-Siebert zuletzt an Flensburg ausgeliehen

DHfK-Geschäftsführer Karsten Günther erklärte: "Wir haben gemeinsam mit Julius einen klaren Plan besprochen und wollen, dass er jetzt in einem ambitionierten Team viel Verantwortung in Abwehr und Angriff übernimmt, um als Spieler zu reifen." Mit seinem Zweitspielrecht könnte Meyer zudem in Leipzig aushelfen, wenn es die personelle Situation erfordert. In den vergangenen drei Monaten war er an die SG Flensburg-Handewitt ausgeliehen und durfte bereits in der Champions League auflaufen. Das Leihgeschäft mit dem Vizemeister endet zum Jahresende.

Schritt zu den Eulen "unabdingbar"

Seinem bevorstehenden Engagement bei den Eulen blickt Meyer-Siebert optimistisch entgegen. "Ich bin mir bewusst, dass es für meine Entwicklung unabdingbar ist, mehr Spielpraxis zu sammeln. Vor allem möchte ich Verantwortung übernehmen, einerseits durch meine Leistungen, andererseits als Persönlichkeit. Darum denke ich, dass ich mit den Eulen einen ambitionierten Verein für diesen Schritt gefunden habe."

---
pm/red

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 29. Dezember 2021 | 16:40 Uhr

0 Kommentare